Das Pokemon Go Armband für Profi-Sammler: GO-TCHA!
Neu im SortimentGaming

Das Pokemon Go Armband für Profi-Sammler: GO-TCHA!

Kevin Kirschler
Hamburg, am 13.03.2019

Du spielst Pokémon Go und möchtest an keinem Pokémon vorbeigehen? Dann habe ich eine interessante Neuheit für dich, welche du dir einmal näher anschauen solltest.

Wenn ich durch die Stadt gehe, sehe ich hin und wieder junge Leute, die Pokémon Go spielen. Dabei sind sie mit der angeschlossenen Powerbank und geöffneter App unterwegs, um ihrem Sammlertrieb im Pokémon Universum zu frönen. Mit dem GO-TCHA Pokémon Go Armband hast du nach Angaben des Herstellers eine weitere Möglichkeit, Pokémon Go zu spielen.

Was macht das Go-Tcha Armband aus?

Der Hersteller verspricht dir, dass du mit dem Go-Tcha Armband am Handgelenk automatisch angezeigt bekommst, wenn es etwas zum Einsammeln gibt (Gegenstände und Pokémon). Ein einfacher Blick und Klick auf dem Armband soll dafür reichen. Dank der Auto-Collect-Funktion sollst du sogar die Möglichkeit haben, alle Gegenstände und Pokémon automatisch einzusammeln, ohne einen weiteren Klick auf das Armband. Es bleibt also dir überlassen, ob du jedes Pokémon einzeln fangen möchtest oder alles einsammelst, was auf deinem Weg liegt.

Dieses Gadget ist meiner Meinung nach sehr spannend für alle «Pokémon Go»-Spieler, die auch bei geschlossener App und dem Smartphone in der Tasche an keinem seltenen Pokémon vorbeigehen möchten. Schließlich geht es dir doch in erster Linie darum, möglichst viel zu sammeln – oder?

Weiteres Zubehör gefällig? Der neue GO-TCHA Ranger könnte ebenfalls interessant für dich sein:

2 Personen gefällt dieser Artikel


Kevin Kirschler
Kevin Kirschler

Category Manager, Hamburg

Piratisch. Neugierig. Direkt. Ich probiere gerne neue Dinge aus und habe eine große Leidenschaft für digitale und analoge Games. Egal ob beim Freizeitkick auf dem Rasen, am Kickertisch in der Kneipe oder bei FIFA an der Konsole – ich bin immer bereit für eine Partie und für jeden Spaß zu haben!

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren