Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Galaxus Logo
Review Notebooks + Tablets02

Asus Zenbook Flip 13 im Test: Klapp & Touch

Klein, flexibel und leistungsstark sind Eigenschaften, die man sich von seinem Notebook wünscht. Ob sich das Zenbook 13 Flip UX362FA von Asus mit diesen schmücken kann, habe ich ausprobiert.

Bei dem Convertible kannst du den Bildschirm um 360 Grad nach hinten klappen. Damit lässt sich das Zenbook Flip nicht nur als klassisches Notebook nutzen. Du kannst es selbst auf schmalen Flächen aufstellen und zum Beispiel Filme schauen oder es komplett umgeklappt als Tablet nutzen. Das gibt einen Pluspunkt bei der Flexibilität.

Glänzender Fingerabdruckmagnet

Wenn du mit dem Zenbook Flip 13 unterwegs bist, solltest du immer ein Reinigungstuch für den Bildschirm dabei haben. Das 13,3 Zoll große Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung glänzt stark. Das sorgt zwar für kräftige Farben, aber auch für viele Spiegelungen, die mich nerven, wenn ich unterwegs mit einem Laptop arbeite. Außerdem bleiben Fingerabdrücke gut sichtbar auf dem Touchscreen zurück, wenn man ihn berührt oder das Display zum Umklappen anfasst.

Für eine klare Sicht musst du Fingerabdrücke weg putzen.

Vor diesen Berührungen schützt auch das stufenlose Scharnier nicht, das ansonsten sehr praktisch ist: Mit ihm bewegst du den Touchscreen einerseits leicht und andererseits bietet es genug Stabilität, um die gewählte Position sicher zu halten.

Die Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln sorgt auf dem Bildschirm für ein detailreiches Bild. Die Blickwinkelstabilität fällt sehr groß aus. Das ist praktisch, wenn du mit Freunden oder Kollegen zusammen auf das Display schaut, in der Bahn mit einem unbekannten Sitznachbarn aber nicht ideal. Da das Zenbook Flip 13 nicht für Spiele gedacht ist, ist die Bildwiederholrate von 60 Hertz für meine Augen völlig ausreichend.

Hinstellen für den Stream.
Ganz umklappen und du hältst ein Tablet in der Hand.

Durch den schmalen Rand um das Display herum hat das Asus Zenbook eine sehr kompakte Form. Kleiner Nachteil: Das Display wirkt kleiner als es ist. Zudem setzt man das Gewicht eines Gegenstands, wenn man ihn in die Hand nimmt, in Relation zu seiner Größe. Und da fühlt sich das Flip 13 mit seinen 1,3 Kilogramm angesichts einer Fläche von 30,5 x 197,1 Zentimetern und einer Höhe von 16,9 Millimetern schwer an.

Touchscreen, Tastatur und Touchpad

Das Zenbook Flip 13 ist zwar ziemlich kompakt, die Tastatur aber trotzdem angenehm groß. Ich finde es bequem auf ihr zu schreiben. Der Hub hat genau die richtige Tiefe und den richtigen Widerstand. Die Handballenablagen sind groß genug. Das Touchpad reagiert präzise auf Berührungen.

Klappt der Bildschirm auf, hebt die Tastatur ab.

Bei den aktuellen Asus Notebooks gefällt mir, dass sich die Tastatur mit aufklappenden Bildschirm leicht nach oben neigt. Allerdings dürfte für meinen Geschmack die Neigung beim Zenbook Flip 13 früher einsetzen.

Ich gehöre zu den Menschen, die den Zahlenblock der Tastatur ausgiebig nutzen und bin jedes Mal unzufrieden, wenn ich bei einem Notebook die Zahlen oberhalb der Buchstaben tippen muss. Da freue ich mich natürlich, dass ich auf dem Touchpad des Zenbook einen Zahlenblock anzeigen lassen kann. Auf diesem lassen sich Zahlenkolonnen bequem eingeben. Als umständlich erweist sich dagegen die Aktivierung des Nummernblocks in der rechten oberen Ecke des Touchpads. Da muss ich oft mehrfach den Finger auflegen, damit er wahrgenommen wird. Glücklicherweise kann ich den Mauszeiger bei eingeschaltetem Zahlenblock weiter mit den Fingern bewegen. Nur zum Klicken muss ich richtig drücken, Antippen wird als Eingabe einer Zahl gewertet.

Zahlenblock auf dem Touchpad.

Drehst du den Bildschirm um, schaltet Windows 10 bei etwa 180 Grad automatisch in den Tablet-Modus um. Dieser deaktiviert die Tastatur, damit du beim Festhalten nicht aus Versehen eine Taste drückst, und ändert das Erscheinungsbild von Windows. Das Betriebssystem ist nun auf eine Bedienung über den Touchscreen ausgelegt.

Hardware: Darf es etwas mehr sein?

Beim Asus Zenbook Flip 13 stehen dir bei der Hardware mehrere Optionen zur Auswahl:

  • Intel Core i5 8265U oder Core i7 8565U
  • 256 oder 512 Gigabyte SSD, jeweils entweder als PCIe Gen3 oder SATA 3.0
  • 8 oder 16 Gigabyte RAM

Preislich reicht die Spanne von knapp unter 1000 Euro bis etwa 1200 Euro.

Mein Testgerät verfügt über die beste Ausstattung, also einen Core i7, 16 Gigabyte RAM und eine SSD mit 512 Gigabyte. Für die Grafik ist der integrierte Grafikchip UHD Graphis 620 von Intel zuständig. Das bedeutet, alle Spiele die eine richtige Grafikkarte erfordern, kannst du auf dem Notebook nicht spielen. Auch bei der Video- und Fotobearbeitung solltest du nicht mit zu großen Datenmengen hantieren.

Für alltägliche Aufgaben wie Office-Programme, Videochats, den Browser und Livestreams ist das Testgerät gut gerüstet. Aber auch mit dem Core i5 und weniger Arbeitsspeicher sollten diese kein Problem sein. Positiv ist mir aufgefallen, wie schnell Windows 10 Home auf dem Zenbook Flip startet und für die Anmeldung bereit ist.

Für die Anmeldung stellt dir Windows verschiedene Möglichkeiten zur Wahl. Dazu gehört auch eine Gesichtserkennung, die dank der Infrarotkamera neben der Webcam sehr zügig und zuverlässig das Zenbook entsperrt.

Der Sound aus dem Inneren des Notebooks

Bei den Anschlüssen bietet das Zenbook Flip 13 dir eine gute Basis. Dir stehen je zwei USB-3.1-Type-C- sowie ein USB-2.0-Anschluss zur Verfügung. Dazu kommen noch ein Kopfhörer- und der Stromanschluss für das Netzteil. Grundsätzlich ok, aber so langsam sollte sich USB-C als Ladestandard durchsetzen – vor allem in dieser Preisklasse. Positiv fällt Bluetooth 5.0 als Standard für drahtlose Verbindungen auf. Die aktuelle Version ist nicht nur schneller als die Vorgänger, sondern hat auch eine größere Reichweite – falls du ein paar Schritte mehr mit Kopfhörern vom Notebook weggehen musst.

Der Sound des Zenbook Flip 13 ist klar und angenehm. Der Bass ist zwar nicht besonders ausgeprägt – was bei dem flachen Gehäuse eine große Überraschung wäre – aber die Mitten und Höhen sind gut abgestimmt. Allerdings sind die Stereo-Lautsprecher leise. Ich musste die Lautstärke deutlich höher stellen als ich es bei anderen Laptops mache.

Im ersten Moment hat mich der Ort von dem der Klang kommt irritiert. Der Sound kommt nämlich nicht aus sichtbaren Lautsprechern, sondern aus dem Inneren des Zenbook Flip 13 und strahlt von dort in alle Richtungen ab. Und das ist auch sinnvoll, denn wenn man das Display umklappt und für eine Serienfolge aufrecht hinstellt, wird der Klang nicht schlechter.

Fazit: Gutes Convertible, das nicht restlos überzeugt

Das Asus Zenbook Flip 13 ist kompakt, flexibel und hat genug Leistung, überzeugt mich aber nicht restlos. Der recht hohe Preis lohnt sich nur, wenn du das Zenbook nicht nur als Laptop nutzt, sondern das Display regelmäßig umklappst – egal ob als Aufsteller oder als Tablet.

Positiv sind mir die kompakten Abmessungen sowie Tastatur und Touchpad in Erinnerung geblieben. Die Verarbeitung ist gut. Hardware und Anschlüsse decken die meisten Bedürfnisse ab. Weniger zufrieden bin ich mit dem Display, aber Spiegelungen und Fingerabdrücke sind kein exklusives Problem vom Zenbook Flip.

  • Zenbook Flip 13 – 256GB –  UX362FA-EL099T (13.30", Full HD, Intel Core i5-8265U, 8GB, SSD)
  • Zenbook Flip 13 – 256GB –  UX362FA-EL099T (13.30", Full HD, Intel Core i5-8265U, 8GB, SSD)
  • Zenbook Flip 13 – 256GB –  UX362FA-EL099T (13.30", Full HD, Intel Core i5-8265U, 8GB, SSD)
ASUS Zenbook Flip 13 – 256GB – UX362FA-EL099T (13.30", Full HD, Intel Core i5-8265U, 8GB, SSD)
360° Kreativität.

Verfügbarkeit

Postversand

  • Aktuell nicht lieferbar und kein Liefertermin vorhanden.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

  • Zenbook Flip 13 – 256GB – UX362FA-EL237T (13.30", Full HD, Intel Core i5-8265U, 8GB, SSD)
  • Zenbook Flip 13 – 256GB – UX362FA-EL237T (13.30", Full HD, Intel Core i5-8265U, 8GB, SSD)
  • Zenbook Flip 13 – 256GB – UX362FA-EL237T (13.30", Full HD, Intel Core i5-8265U, 8GB, SSD)
EUR 959,–
ASUS Zenbook Flip 13 – 256GB – UX362FA-EL237T (13.30", Full HD, Intel Core i5-8265U, 8GB, SSD)
360° Kreativität.

Verfügbarkeit

Postversand

  • ca. 5 – 7 Tage
    Aktuell > 5 Stück beim Lieferanten an Lager

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

  • Zenbook Flip 13 – 256GB – UX362FA-EL100T (13.30", Full HD, Intel Core i7-8565U, 8GB, SSD)
  • Zenbook Flip 13 – 256GB – UX362FA-EL100T (13.30", Full HD, Intel Core i7-8565U, 8GB, SSD)
  • Zenbook Flip 13 – 256GB – UX362FA-EL100T (13.30", Full HD, Intel Core i7-8565U, 8GB, SSD)
EUR 1049,–
ASUS Zenbook Flip 13 – 256GB – UX362FA-EL100T (13.30", Full HD, Intel Core i7-8565U, 8GB, SSD)
360° Kreativität.

Verfügbarkeit

Postversand

  • ca. 3 – 5 Tage
    > 5 Stück versandbereit ab externem Lager

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

  • Zenbook Flip 13 – 512GB – UX362FA-EL185R (13.30", Full HD, Intel Core i5-8265U, 8GB, SSD)
  • Zenbook Flip 13 – 512GB – UX362FA-EL185R (13.30", Full HD, Intel Core i5-8265U, 8GB, SSD)
  • Zenbook Flip 13 – 512GB – UX362FA-EL185R (13.30", Full HD, Intel Core i5-8265U, 8GB, SSD)
EUR 1094,–
ASUS Zenbook Flip 13 – 512GB – UX362FA-EL185R (13.30", Full HD, Intel Core i5-8265U, 8GB, SSD)
360° Kreativität.

Verfügbarkeit

Postversand

  • ca. 4 – 6 Tage
    > 5 Stück versandbereit ab externem Lager

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

  • Zenbook Flip 13 – 256GB – UX362FA-EL238T (13.30", Full HD, Intel Core i7-8565U, 8GB, SSD)
  • Zenbook Flip 13 – 256GB – UX362FA-EL238T (13.30", Full HD, Intel Core i7-8565U, 8GB, SSD)
  • Zenbook Flip 13 – 256GB – UX362FA-EL238T (13.30", Full HD, Intel Core i7-8565U, 8GB, SSD)
EUR 1068,–
ASUS Zenbook Flip 13 – 256GB – UX362FA-EL238T (13.30", Full HD, Intel Core i7-8565U, 8GB, SSD)
360° Kreativität.

Verfügbarkeit

Postversand

  • ca. 5 – 7 Tage
    Aktuell 4 Stück beim Lieferanten an Lager

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

Avatar

Jan Johannsen, Hamburg

  • Content Development Editor
Als Grundschüler saß ich noch mit vielen Mitschülern bei einem Freund im Wohnzimmer, um auf der Super NES zu spielen. Inzwischen bekomme ich die neueste Technik direkt in die Hände und teste sie für euch. In den letzten Jahren bei Curved, Computer Bild und Netzwelt, nun bei Galaxus.de.

Keine Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

3000 / 3000 Zeichen
Es gelten die Community-Bedingungen