Du brauchst eine Löschdecke
ProduktvorstellungDo It + Garten

Du brauchst eine Löschdecke

Michael Restin
Michael Restin
Zürich, am 23.07.2020
Jahrelang hängt sie als feuerroter Staubfänger an der Wand. Dann brennt es in der Küche. Einen Schock später weiss ich: Ich, du, wir alle sollten eine Löschdecke griffbereit haben.

Ein Knall. Glassplitter regnen durch die Wohnung. Irgendwo in der Küche zischt es, Flüssigkeit läuft aus. Kurz nach der kleinen Explosion brennt es auch schon. Ein Elektrogerät hat Feuer gefangen, die Flammen schlagen schnell höher und züngeln an den Hängeschränken. Es ist ein surrealer Moment. Das Gehirn braucht ein paar Sekunden, um zu erfassen, was da gerade passiert.

Während erste dünne Rauchschwaden durch die Wohnung wabern, laufen wir über Scherben an den Ort des Geschehens und reissen die Löschdecke aus ihrer Halterung. Legen sie über die Flammen, drücken die Ränder nach unten, versuchen, das Feuer zu ersticken. Die Luft wird dick und beissend vom brennenden Plastik, die Kinder schreien, ich schicke sie raus und bin kurz davor, die Feuerwehr zu rufen, als meine Frau Entwarnung gibt. Wir hatten Glück im Unglück. Und wir hatten diese Löschdecke.

Brandbekämpfer/>
Glasfaser-Löschdecke 120 x 180 cm
Unitec Glasfaser-Löschdecke 120 x 180 cm
50

Lieber eine Option zu viel

Ich schliesse mich nach dieser Erfahrung den positiven Bewertungen natürlich an. Die Decke ist gross genug und hat ihren Job erledigt. Mit einem kleineren Modell wäre es schwierig geworden. Auch wenn du nach dem Einsatz ein paar Glasfasersplitter in den Händen hast – das ist tausendmal besser als Brandwunden oder eine abgefackelte Wohnung.

Lieber eine Option zu viel als eine Löschdecke zu wenig. Bei uns erinnern nun ein paar schwarze Flecken daran, dass ein Brand tatsächlich schnell ausbrechen kann. Ich denke über eine weitere Anschaffung nach. Bei einem Fettbrand, den du niemals mit Wasser bekämpfen darfst, schneiden Löschdecken nicht gut ab. Ein Löschgerät der Brandklasse F ist in diesem Fall die bessere Wahl. Falls es nochmal ernst wird, will ich vorbereitet sein. Dafür hänge ich mir gerne zwei feuerrote Staubfänger in die Küche.

19 Personen gefällt dieser Artikel


Michael Restin
Michael Restin

Editor, Zürich

Sportwissenschaftler, Hochleistungspapi und Homeofficer im Dienste Ihrer Majestät der Schildkröte.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren