E3 2019: Ubisoft zeigt kickende Omas in «Watch Dogs Legion» und den Streamingdienst Uplay+
News & TrendsGaming

E3 2019: Ubisoft zeigt kickende Omas in «Watch Dogs Legion» und den Streamingdienst Uplay+

Philipp Rüegg
Philipp Rüegg
Zürich, am 11.06.2019
Ubisoft setzt an der E3 auf sichere Werte. Das Highlight war das neue «Watch Dogs Legion». Daneben gab es ein Rollerskate-Sportspiel, die Ankündigung eines «The Division»-Films und einen eigenen Game-Streamingdienst.

Ubisofts Pressekonferenz an der E3 in Los Angeles war eine Mischung aus bunter Zirkus-Show mit Tanzeinlagen und übermotivierten Präsentatoren. Letztere wurden fast ausschliesslich von Ubisoft-Mitarbeitern in der vordersten Reihe bejubelt. Unterhaltsam war der Event trotzdem, auch wenn es etwas an neuen Games mangelte.

«Watch Dogs Legion»

Da es kurz vor der E3 bereits durchgesickert war, dass das nächste «Watch Dogs» in London spielen wird, war die Überraschung nicht mehr ganz so gross. Das tat der Präsentation jedoch keinen Abbruch. Auch das neueste Hacker-Abenteuer scheint wieder ein spektakulärer Action-Thriller zu werden.

Das Besondere am neuen Teil ist, dass du nicht einen bestimmten Charakter, sondern mehrere spielst. Du kannst laut Ubisoft jede Person im Spiel rekrutieren und steuern. Gezeigt wurde unter anderem eine Oma, die gar nicht so nett ist, wie sie aussieht. Im Handtäschchen hat sie eine Spinnendrohne versteckt. Und wenn die nicht reicht, dann haut sie einfach selber zu. Allzu ernst ist die Tonalität des Spiels wohl auch dieses Mal nicht. Auch der knallige Neon-Look scheint beibehalten worden zu sein. «Watch Dogs Legion» erscheint am 6. März 2020.

«Ghost Recon Breakpoint»

Das Co-op-Game setzt mehr auf Survival und Story als der Vorgänger «Wildlands». Am 5. September startet die geschlossene Beta. Ausserdem wird es ein Crossover mit dem Terminator geben. Wie und wann ist noch nicht klar.

«Rainbow Six Quarantine»

Anders als in «Rainbow Six Siege» steht in «Quarantine» PVE im Vordergrund. Du spielst im Team gegen KI-Gegner, allerdings maximal zu Dritt. Irgendeine Seuche geht um und du musst ihr auf den Grund gehen. Erscheint Anfang 2020.

«Roller Champions»

«Roller Champions» ist ein Multiplayer-Rollerskates-Game, in dem es darum geht, einen Ball im gegnerischen Korb zu versenken. Erinnert an «Rocket League», ist allerdings ein Free-to-Play-Titel. Die Demo ist ab sofort und bis am 14. Juni spielbar.

«For Honor»-Event bringt neuen Modus

«Shadows of the Hitokiri» ist ein zeitlich beschränkter Event. Er findet vom 10. bis 27. Juni statt und bringt unter anderem den neuen Spielmodus «Soul Rush» mit, wo es darum geht, dem gegnerischen Team Seelen zu klauen – indem du sie abmurkst.

«The Division 2 Year 1»

Mit dem ersten grossen Update «Episode 1» gibt es neue Gebiete zu erkunden und zu looten. Episode 2 erscheint im Herbst und bringt das Pentagon sowie einen zweiten 8-Spieler-Raid. Episode 3 schliesslich geht es zurück nach New York.

Dann wurde noch ein «The Division»-Film für Netflix mit Jake Gyllenhaal angekündigt. Davon gab’s aber leider keinen Trailer zu sehen.

«Gods & Monsters»

«Assassin’s Creed Odyssey» trifft auf «Zelda: Breath of the Wild». So lässt sich der erste Teaser für das neue Rollenspiel von Ubisoft wohl am ehesten beschreiben. Das Spiel erscheint am 25. Februar 2020.

«Tom Clancy’s Elite Squad»

Ein neues «Splinter Cell» wurde zwar nicht vorgestellt, dafür ist Sam Fisher im neuen Mobile-Game «Tom Clancy’s Elite Squad» enthalten.

«Adventure Time» trifft auf «Brawlhalla»

«Brawlhalla» ist eines der populärsten Multiplayer-Prügel-Games. Ab sofort kannst du darin auch die Figuren aus der TV-Serie «Adventure Time» spielen.

«Mythic Quest»

«Mythic Quest» ist eine TV-Serie über einen Creative Director eines fiktives MMOs. Die Serie wird für Apples kommenden Streamingdienst produziert

Neue Klassen für «Rainbow Six Siege»

Mit Warden und Nokk gibt es ab sofort zwei neue Operatives für den erfolgreichen Multiplayer-Taktik-Shooter. Sie sind Teil der Erweiterung «Phantom Sight».

«Just Dance 2020»

Das Party-Tanzgame erscheint am 5. November für PS4, Xbox One, Stadia, PC und Wii. Jepp, du hast richtig gelesen.

Streamingservice Uplay+

Auch Ubisofts Game-Streaming-Dienst war bereits geleaked, nun gab es aber erste handfeste Infos. Uplay+ kostet 15 Dollar monatlich und ermöglicht Zugriff auf über 100 Spiele. Der Dienst startet im September auf PC. 2020 schliesslich wird der Dienst auch über Google Stadia abonnierbar sein. Zur Konsolen-Version wurde nichts gesagt.

6 Personen gefällt dieser Artikel


Philipp Rüegg
Philipp Rüegg
Senior Editor, Zürich
Als Game- und Gadget-Verrückter fühl ich mich bei digitec und Galaxus wie im Schlaraffenland – nur leider ist nichts umsonst. Wenn ich nicht gerade à la Tim Taylor an meinem PC rumschraube, oder in meinem Podcast über Games quatsche, schwinge ich mich gerne auf meinen vollgefederten Drahtesel und such mir ein paar schöne Trails. Mein kulturelles Bedürfnis stille ich mit Gerstensaft und tiefsinnigen Unterhaltungen beim Besuch der meist frustrierenden Spiele des FC Winterthur.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren