News & Trends

Forza Horizon 3 – Fahre mit deinem Traumauto durch Australien

Sandro Hostettler
Sandro Hostettler
Zürich, am 17.09.2016
Nach Down Under zu reisen, empfehle ich jedem wärmstens. Falls das nötige Kleingeld nicht vorhanden ist und auch der Supercar unbezahlbar bleibt, hilft dir Forza Horizon 3, deinen Traum zu verwirklichen.

Für keine 100.– kaufst du dir hier nämlich Australiens wunderschöne Landschaften und kriegst die Möglichkeit, über 300 Fahrzeuge über Asphalt, Schotter oder gar Strände zu lenken. Die Microsoft-Studios setzen neue Massstäbe und versprechen eine doppelt so grosse Open-World Karte als die des Vorgängers.

Wer Australien ein wenig kennt, weiss, dass sich die Zwölf Apostel nicht an der Ostküste befinden. Im Spiel aber eher nebensächlich.

Neben Byron Bay und Surfers Paradise kann man auch die Strassen im Outback unsicher machen. Ob wir den Ayers Rock (Uluru) dabei zu sehen kriegen, steht in den Sternen.

Rechtzeitig vorbestellen – Releasedatum: 27. September 2016

Du kannst dir Forza Horizon 3 ab sofort bei uns vorbestellen. Damit die Vorfreude im verfahrenen Sand nicht gleich wieder versickert, empfehlen wir dir dieses Video!

Game (Box)
Microsoft Forza Horizon 3 (Xbox One, DE, FR, IT, EN)
7

Erlebe 350 der besten Autos der Welt

Die Ultimate Edition beinhaltet neben der Vollversion folgende Zusätze:

  • Early Access
  • Einen Forza Horizon 3 Autopass
  • VIP-Mitgliedschaft und VIP-Autos
  • Das Autopaket "Motorsport All-Stars"

Mit letzterem kriegst du die Gelegenheit, dich mit den zehn heissesten Rennwagen auf der Strasse auszutoben.

Game (Box)
Microsoft Forza Horizon 3 - Ultimate Edition (Xbox One, DE, FR, IT, EN)

Top-Bundle mit der Vollversion von Forza Horizon 3, Early Access, Autopass, VIP-Mitgliedschaft und -Autos sowie das "Motorsport All-Stars"-Autopaket mit 10 heissen Rennwagen.

Wir wünschen gute Fahrt!

7 Personen gefällt dieser Artikel


Sandro Hostettler
Sandro Hostettler
Digital Marketing Manager, Zürich
Die digitale Welt hat mich bereits in der Ausbildung zum Informatiker mehr interessiert als viel anderes. So geriet ich früh in den Kontakt mit dem Web und den Sozialen Medien, welche mich nun tagtäglich begleiten. Die Bräune in meinem Gesicht stammt aber nicht vom PC- oder Smartphone-Bildschirm, sondern weil ich gerne in den Bergen bin und mit meinem Gleitschirm der Sonne entgegenfliege: #offline.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren