Knob Feel: Der beste Review Channel aller Zeiten

Knob Feel: Der beste Review Channel aller Zeiten

Dominik Bärlocher
Dominik Bärlocher
Zürich, am 18.01.2019

Der wohl seltsamste Review Channel auf Youtube besteht aus einem Close-Up, einer Hand, einer Männerstimme und Stöhnen. Ein Blick auf Knob Feel.

What the fuck, Internet?

Ich bin ja einer, der gerne mal ein Review oder zwei schreibt. Dazu gibt es dann und wann wieder ein Video. Bei den Dreharbeiten mach ich mir Gedanken um Wortwahl, Witz und Länge.

Dann kommt da einer wie Knob Feel daher. Er reviewt Dinge mit Knöpfen, vor allem Audio-Equipment, ohne Worte. Er gibt aber Laute von sich. Ein Review ist selten länger als eine Minute.

Faszinierend.

Aaah. Das Konzept

Wer genau hinter Knob Feel steckt, ist unklar. Warum Knob Feel existiert auch. Aber das Konzept ist einfach. Eine Grossaufnahme eines Geräts, eine Männerhand fasst die Knöpfe an, dreht und drückt daran herum und macht Geräusche. Ein anerkennendes «Aaah», ein fragendes «Hmmm» oder ein erstauntes «Oh!» Das ist alles.

Auf den ersten Blick wirkt das befremdlich, amüsant oder gar sexuell.

Klar, dass ich mir so ziemlich jedes Video auf diesem Channel ansehe. Knob Feel hat 62 Videos veröffentlicht, das ist also eine Stunde meines Lebens, das ich mit «Oooh» und «Aaah» zubringe. Mein Leben ist seltsam.

Mit der Zeit wird aber klar, wie Knob Feel funktioniert. Die Geräusche sind nicht zufällig. Ich bin mir sicher, dass da Recherche und Redaktion in die Videos geflossen ist. Mit der Zeit erkenne ich ein System. Knob Feel mag Knöpfe, die entweder ganz widerstandslos funktionieren oder so richtig clicky sind. Ich erkenne Stories, Gedanken und Wissen.

Ich bemerke, dass es nicht Knob Feel ist, der das Review macht, sondern mein Kopf. Da er keinerlei Kontext gibt und sich nicht erklärt, übernimmt das alles mein Gehirn. Ich interpretiere die Laute, bilde mir die Sätze und Gedanken selbst. Nach 40 Sekunden oder so glaube ich, mehr über eine Stereoanlage, einen Kassetten-Player oder eine Margarine zu wissen.

Ich weiss jetzt zwar nicht, weshalb ich Margarine in meiner Hand zermatschen soll, aber irgendwie habe ich Lust darauf, das auch auszuprobieren.

Ist Knob Feel mehr Kunst als Review?

Hmmm. Der Erfolg

Das Konzept hinter der ganzen Chose findet nur wenig Anklang. Das Review des Naim Mu-so hat 93 000 Views. Das ist Knob Feels bestes Video. Knob, übrigens, ist ein englisches Slang-Wort für Penis. Einfach, dass das auch noch gesagt ist. Da ist zwar noch ein Gastvideo eines Redaktors der Game Website GiantBomb mit 385 000 Views, aber das zählen wir nicht.

Ansonsten verhalten sich die Views etwa so: Entweder mehrere 10 000 Views oder unter 10 000. Der grosse Youtube-Erfolg bleibt dem Knopf-Fühler verwehrt. Das hält ihm aber von gar nichts ab, denn immerhin hat die Veranstaltung 62 Folgen hervorgebracht. Zugegeben, das jüngste Video ist ein Jahr alt, aber es bricht mit dem Konzept des Knob Feelings. Es ist ein Ball Fondling, eine Rumfummelei and Bällen. Oder Hoden, wenn wir den Wortwitz mit Knob/Penis in Betracht ziehen.

Ähhh? Das Franchise

Mit dem Review von Knöpfen ist es für den Mann oder das Team hinter Knob Feel nicht getan. Mit Gutturallauten auch nicht. Daher gibt es da einen zweiten Channel von den selben Machern: Detail.Reviews

Der Channel umfasst zwei Videos. Die beiden Videos haben zusammen zu Redaktionsschluss 557 Views. Nicht 557 000. Nur 557.

So. Fertig. Ich bin mir sicher, dass Knob Feel irgendjemandes Fetisch ist.

19 Personen gefällt dieser Artikel


Dominik Bärlocher
Dominik Bärlocher

Senior Editor, Zürich

Journalist. Autor. Hacker. Ich bin Geschichtenerzähler und suche Grenzen, Geheimnisse und Tabus. Ich dokumentiere die Welt, schwarz auf weiss. Nicht, weil ich kann, sondern weil ich nicht anders kann.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader