Onlineshopping in Europa: Das sind die Unterschiede
Hinter den Kulissen

Onlineshopping in Europa: Das sind die Unterschiede

Gerne am Montagabend und meist mit dem Smartphone: Die Galaxus-Kundschaft in Europa weist ein ähnliches Einkaufverhalten auf. Dennoch gibt es Unterschiede: Im Süden shoppt man tendenziell später online – und in Deutschland sind es deutlich mehr Männer als in den anderen Ländern.

Mittlerweile ist Galaxus in acht Ländern aktiv: Schweiz, Liechtenstein, Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, Belgien und die Niederlande. Hier erfährst du, welche Unterschiede es in Bezug auf die Device-Nutzung , Zugriffszeiten sowie Alter und Geschlecht der Kundschaft gibt.

Am liebsten mit dem Smartphone

Auf Galaxus.it verzeichnen wir die meisten Zugriffe via Smartphone: Über 80 Prozent der Kundinnen und Kunden surfen mit dem Handy durch den Onlineshop. In Frankreich sind es zwei Drittel. Auch in den restlichen Ländermärkten erfolgen die meisten Zugriffe auf Galaxus via Smartphone.

Bedeutend weniger mobile-affin sind User aus der Schweiz und Deutschland. Nur 67 respektive 64 Prozent der Kundschaft greift fürs Onlineshopping zum Smartphone. In Deutschland ist die Quote der Desktop-Zugriffe mit knapp 35 Prozent dafür am höchsten.

Tablets spielen beim Onlineshoppen nur eine untergeordnete Rolle.

Montagabend ist Shopping-Zeit

Sonntag und Montag sind die beiden beliebtesten Tage fürs Onlineshopping.

Die meisten User tummeln sich montags zwischen acht und neun Uhr abends auf Galaxus. In Italien und Frankreich macht sich der mediterrane Lifestyle bemerkbar: Der Peak verschiebt sich eine Stunde nach hinten.

25 bis 34: Die goldene E-Commerce-Dekade

Über alle Ländermärkte hinweg sind die meisten Galaxus-User zwischen 25 und 34 Jahre alt. Nur in Österreich haben die Silver Surfer die Nase vorn: 24 Prozent der User gehören zur Altersgruppe der 55- bis 64-Jährigen.

Auffällig ist, dass die 18- bis 24-Jährigen in der Schweiz und in Österreich im Vergleich mit den anderen Altersgruppen für weniger Besuche auf der Galaxus-Website sorgen. Anders sieht dies in Deutschland aus, wo die jungen Erwachsenen einen Viertel des Traffics auf galaxus.de ausmachen.

Viel Testosteron auf galaxus.de

In Österreich, Frankreich, Italien und der Schweiz sind 40 bis 50 Prozent der Personen, die auf Galaxus surfen, weiblich. Tendenz steigend. Bei Galaxus Deutschland hingegen sind es nur 35 Prozent – knapp zwei Drittel der User sind Männer.

Gehörst du zu den Mobile-Shoppern oder bevorzugst du es, deine Besorgungen zuhause am PC zu tätigen? Und warum ist der Montagabend so beliebt fürs Onlineshoppen? Teile deine Meinung gerne in der Kommentarspalte.

Beim Analysieren des Einkaufverhaltens wurden die Daten aus der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein der Einfachheit halber aggregiert. Die Daten beziehen sich auf den Zeitraum vom1.1. bis 29.2.2024. Bildquelle: Shutterstock

29 Personen gefällt dieser Artikel


User Avatar
User Avatar

Studien behaupten, wir hätten eine kürzere Aufmerksamkeitsspanne als ein Goldfisch. Autsch. Mein Job ist es, deine Aufmerksamkeit so oft und so lange wie möglich zu bekommen. Mit Inhalten, die dich interessieren. Ausserhalb vom Büro verbringe ich gerneZeit auf dem Tennisplatz, beim Lesen und Netflixen oder auf Reisen. 


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

Kommentare

Avatar