Schnell und einfach: Fotos mit Orange and Teal

Schnell und einfach: Fotos mit Orange and Teal

David Lee
David Lee
Zürich, am 28.11.2019

Die Farben Orange und Türkis (Teal) ergeben einen schönen Kontrast und wirken warm. Sie erinnern ein wenig an die Filmfotografie. Den beliebten Look kriegst du in Photoshop oder Lightroom mit zwei, drei Handgriffen hin.

Diesen Look in Orange- und Türkistönen treffe ich auf Instagram oft an. Doch handelt es sich nicht um einen Instagram-Filter, sondern eher etwas, was in Photoshop Lightroom oder einer anderen Bildbearbeitung gemacht wird.

Es gibt verschiedene Wege, zu diesem Effekt zu kommen. Einer davon sind Presets (auf Deutsch Vorgaben), ein anderer besteht darin, die Farbkanäle zu manipulieren. Durch Zufall bin ich auf eine sehr einfache Methode gestossen: Die Kamera-Kalibrierung in Lightroom.

Diese Anleitung bezieht sich auf Lightroom. Im Camera Raw von Photoshop sind aber die gleichen Einstellungen vorhanden. Das Camera-Raw-Modul öffnet sich automatisch, wenn du eine RAW- oder DNG-Datei in Photoshop öffnest. Bei JPEGs musst du im Menü «Filter > Camera-Raw-Filter» wählen.

Einfärben mit der Kalibrierung

Für die ganz Ungeduldigen hier eine Ultrakurzversion:

  • Wähle ein Bild aus und geh in den Entwickeln-Modus.
  • Scroll im Bereich rechts ganz nach unten und öffne den Bereich «Kalibrierung»
  • Drehe den Farbton von «Primärwerte Rot» und «Primärwerte Grün» etwa in die Hälfte (+50)
  • Drehe den Farbton von «Primärwerte Blau» ganz nach links (-100).
Vorher
Vorher
Nachher
Nachher

Auswirkungen verstehen und anpassen

Wie sich die Regler auswirken, hängt recht stark vom Bild ab. Im obigen Beispiel sind mir die Rottöne zu kräftig geraten. Es ist deshalb von Vorteil, wenn du nicht einfach blind obiger Anweisung folgst, sondern die Auswirkungen der Werte verstehst und sie deinen Bedürfnissen anpassen kannst.

Hinweis: Das, was jetzt kommt, ist definitiv nichts für Leute mit einer Rot-Grün-Farbenblindheit.

Beginne mit dem Blauton, denn der bewirkt für sich alleine den grössten Schritt in die Richtung, die du willst. Die anderen beiden Töne sind tendenziell eher Fine-Tuning. So sieht das Bild aus, wenn ich ausschliesslich den Blau-Regler betätige:

Blau -100
Blau -100

Nun will ich das Rot weniger dominant haben. Naheliegend wäre, zuerst mal die Sättigung von Rot zu verringern. Dann passt aber der Rotton immer noch nicht – ich will ja Orange & Teal, nicht Bordeaux & Teal. Deshalb schraube ich den Rotton kräftig in Richtung Orange: +80.

Blau -100, Orange +80
Blau -100, Orange +80

Jetzt ist das Bild sogar zu gelblich. Das kriege ich mit dem Grünton geregelt, den ich weg von Gelb in Richtung Grün drehe.

Blau -100, Orange +80, Grün +60
Blau -100, Orange +80, Grün +60

Erst jetzt ist es Zeit, an der Sättigung zu drehen. Rot (-40) und Grün (-50) habe ich hier entsättigt, dafür das Blau kräftig aufgedreht (+80).

Dasselbe entsättigt
Dasselbe entsättigt

Mir gefallen die Farben so – aber versprochen habe ich eigentlich einen Türkis-Look. Du fragst also: wo bitteschön ist das Türkis? Wie gesagt, die Auswirkungen der Regler hängen von der Farbzusammensetzung des Bildes ab. Mit der Kamerakalibrierung bringe ich in diesem Bild keinen Türkis-Himmel hin. Dazu muss ich in Lightroom in den Bereich «HSL» wechseln. Mit dem Farbton «Blau» bekomme ich hier so viel Türkis wie ich will.

Noch einen kräftigen Schluck Türkis obendrauf.
Noch einen kräftigen Schluck Türkis obendrauf.

Ich finde, dass der Türkiston hier nicht passt. Es geht nur darum, zu zeigen, dass er möglich ist. Und sowieso: Was ein rechter Insta-Influencer ist, der haut überall Türkis rein.

33 Personen gefällt dieser Artikel


User Avatar
User Avatar
David Lee

Durch Interesse an IT und Schreiben bin ich schon früh (2000) im Tech-Journalismus gelandet. Mich interessiert, wie man Technik benutzen kann, ohne selbst benutzt zu werden. Meine Freizeit ver(sch)wende ich am liebsten fürs Musikmachen, wo ich mässiges Talent mit übermässiger Begeisterung kompensiere. 


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader