Trailer Tuesday: Maleficent, Midway und Mulan
News & TrendsTV / Movies

Trailer Tuesday: Maleficent, Midway und Mulan

Luca Fontana
Luca Fontana
Zürich, am 09.07.2019
Disney mal zwei: In «Maleficent: Mistress of Evil» scheint Angelina Jolie doch wieder böse zu sein und in «Mulan» gibt’s knallharte Martial-Arts-Action statt Musical-Songs. Apropos knallhart: In «Midway» kommt’s zur berühmtesten Seeschlacht der Geschichte.

Trailermässig wurde vergangene Woche vor allem von Disney bestimmt. Gerade der erste offizielle Teaser zur «Mulan»-Realverfilmung dürfte für gespaltene Meinungen sorgen – schreib deine in die Kommentare oder mach bei der Umfrage mit.

Aber auch abseits vom Haus der Maus gab’s ein paar Perlen. Aber sieh selbst.

Burn

Was für eine höllische Nacht: Melinda (Tilda Cobham-Hervey) – unscheinbar, seltsam und jung – ist Tankwartin. Eines Nachts will ein verzweifelter Mann (Josh Hutcherson) die Tankstelle überfallen. Sein Plan geht schief. Melinda sieht die Möglichkeit gekommen, den Spiess umzudrehen. Und tut es.

Wow. Der Trailer sieht zunächst genau so belanglos aus wie der weibliche Hauptcharakter. Fast schon möchte ich wegschalten. Dann zieht mich der Trailer mit jeder Sekunde tiefer in seinen Bann. Darum rate ich dir: Guck ihn an. Bis zum Schluss. Lohnt sich.

Kinostart: 23. August 2019

Maleficent: Mistress of Evil

Okay. Im ersten «Maleficent»-Film haben wir gelernt, dass die böse Hexe (Angelina Jolie) doch nicht so böse ist, wie im 1959er-Trickfilm-Klassiker. Der Trailer zum zweiten Teil scheint nun doch wieder das Gegenteil zu behaupten: Aurora will heiraten, Maleficent will’s verbieten und wird mächtig sauer. Da bricht gar ein Krieg aus.

Will uns der Trailer fehlleiten? Da gibt’s nämlich ein paar Shots der Stiefmutter (Michelle Pfeiffer), die ziemlich finster dreinschaut. Vielleicht also doch die gute Maleficent, die Aurora bloss beschützen will? Abgesehen davon: Der Twist am Ende des Trailers. Was geht denn hier ab?

Kinostart: 17. Oktober 2019

Midway

Dezember 1941: Das japanische Kaiserreich überfällt den hawaiianischen Hafen Pearl Harbor, wo die amerikanische Kriegsflotte vor Anker liegt. Ohne vorhergehende Kriegserklärung. Der als besonders heimtückisch geltende Angriff gilt als Auslöser für den Eintritt der USA in den Pazifikkrieg und Zweiten Weltkrieg.

Sechs Monate später: Der Pazifikkrieg fordert verheerende Verluste auf beiden Seiten. Die Schlacht um Midway soll die Wende zugunsten der Alliierten bringen. Eine historische Seeschlacht beginnt. Ob Roland Emmerichs Film mit Starbesetzung dank Patrick Wilson, Luke Evans, Aaron Eckhart und Woody Harrelson was reisst? Der Trailer sieht zumindest schon mal vielversprechend aus.

Kinostart: 8. November 2019

Knives Out

Nach «Star Wars: The Last Jedi» schien Regisseur Rian Johnson fast schon untergetaucht. Zwei Jahre später kehrt er mit einer Adaption von Agatha Christies Roman «Knives Out» zurück. Dort geht’s um den Mord an Harlan Thrombey (Christopher Plummer), der von Detektiv Benoit Blanc (Daniel Craig) aufgeklärt werden soll. Unter anderem im Cast der Verdächtigen: Chris Evans, Jamie Lee Curtis, Michael Shannon und Toni Collette.

Kinostart: 27. November 2019

Mulan

Laternen. Grüne Wiesen. JapanChina zur Feudalzeit. Die leisen Klänge von «Reflections» aus Disneys Zeichentrick. Der Teaser-Trailer der «Mulan»-Realverfilmung beginnt stimmungsvoll. Dann: Es fehlen die Songs. Es fehlt Mulans späterer Ehemann Li Shang. Und – es fehlt der Wächterdrache Mushu. Im Original gesprochen von Eddie Murphy, in der deutschen Synchro von Otto Waalkes.

Schnell wird klar: Regisseurin Niki Caro plant kein 1:1-Remake des Disney-Klassikers à la «Aladdin» oder dem kommenden «The Lion King». So hat sie bereits 2017 ihre Version des alten chinesischen Volksgedichtes als «anmutiges, mädchenhaftes Martial-Arts-Epos» bezeichnet.

Jetzt noch ein letzter Blick aufs Poster und ich weiss: Das kommt gut.

Kinostart: 27. März 2020

Geteiltes Echo nach «Mulan»-Trailer

Die «Mulan»-Realverfilmung wird ohne Musical-Einlagen und Mushu auskommen müssen. Was hältst du davon?

Wenn du den Trailer Tuesday magst und weitere Hintergründe und News rund um die Welt des Kinos und Fernsehserien nicht verpassen möchtest, dann folge mir mit einem Klick auf den «Autor folgen»-Button.

4 Personen gefällt dieser Artikel


Luca Fontana
Luca Fontana
Editor, Zürich
Abenteuer in der Natur zu erleben und mit Sport an meine Grenzen zu gehen, bis der eigene Puls zum Beat wird — das ist meine Komfortzone. Zum Ausgleich geniesse ich auch die ruhigen Momente mit einem guten Buch über gefährliche Intrigen und finstere Königsmörder. Manchmal schwärme ich für Filmmusik, minutenlang. Hängt wohl mit meiner ausgeprägten Leidenschaft fürs Kino zusammen. Was ich immer schon sagen wollte: «Ich bin Groot.»

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren