BenQ W1700

4K, 2200 lm, 3D, UHP, 33 dB
86%
Aktuell nicht lieferbar und kein Liefertermin vorhanden.
Artikel 7004862

Beschreibung

Die integrierte CinematicColor-Technologie bringt die geballte Ladung an Spannung und Action in der brillanten Auflösung grosser Kinoproduktionen in Ihr Wohnzimmer! Erleben Sie die ganze Kraft Action-geladener...

Spezifikationen

Die wichtigsten Spezifikationen auf einen Blick

Anwendungsbereich
4K Beamer, Heimkino Beamer
Beamertechnik
DLP
Kontrastverhältnis
10000 :1
Throw Ratio
1.47 - 1.6:1
Weitere Features
CinematicColor

Testberichte

86%

Durchschnittliche Bewertung 86%

Anzahl Testberichte 3

76%

Stiftung Warentest Beamer im Test: 10 von 15 sind gut – aber nur wenn‘s dunkel ist

Platzierung 4 aus 15

Testergebnis 2,4 - gut i

undefined Logo

Ausgabe 06/2018 - Großes Bild für große Spiele
In Kneipen, Hinterhöfen oder auf Terrassen kommen sie zur Fußball-WM in Russland wieder massenhaft zum Einsatz: Beamer sind die beste Wahl für alle, die bei der WM in großer Runde mitfiebern wollen. Bilddiagonalen von 150 Zentimetern und mehr schaffen die Beamer ohne große
Probleme – und stellen damit selbst größere Fernseher in den Schatten. Viele Geräte im Test können zwar mit ordentlicher Bildqualität aufwarten, doch die zeigt sich erst in dunkler Umgebung vollends.

Erstmals Laserbeamer getestet
Bei den Projektoren im Test kommen unterschiedliche Lichtquellen und Bildgebungsverfahren zum Einsatz. Erstmals hat die Stiftung Warentest Beamer mit Laser geprüft. Im Test erfahren Sie, ob die neue Technik wirklich so viel heller ist, wie die Hersteller versprechen und ob sich der meist teurere Anschaffungspreis gegenüber Beamer mit Hochdruck-Quecksilberdampflampe lohnt.

LCD versus DLP
Auch kommen verschiedene Bildgeber zum Einsatz. Einige Geräte setzen auf LCD, also Flüssigkristalle wie sie auch in Fernsehern zum Einsatz kommen, um das Bild zu erzeugen. Der Testbericht erklärt, wieso das Vorteile gegenüber dem DLP-Verfahren hat, das auf viele tausend bewegliche Mikrospiegel setzt.

Drei Geräte mit UHD
Von den 15 geprüften Beamern bieten 3 Geräte UHD-Auflösung, also viermal so viele Bildpunkte wie HD. Wer davon profitieren will braucht das passende Ausgangsmaterial. Wer etwa die Spiele der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-WM in Russland in UHD gucken will, braucht ein Abo des Bezahlsenders Sky und den passenden Receiver. Filmfans können etwa über einen UHD-Blu-ray-Spieler samt passender Scheibe in den Genuss der extrascharfen Auflösung kommen. Ob sich die Bildqualität durch UHD tatsächlich stark verbessert, erfahren Sie, wenn Sie den Testbericht freischalten.
 

Zum kompletten Testbericht
96%

Heimkino Einzeltest

Testergebnis 1,2 - ausgezeichnet i

undefined Logo

Ausgabe 3/4-2018 - Der W1700 ist streng genommen ein Full-HD-Beamer, der hervorragendes 3D-Feeling liefert und auch bei 4K-Inhalten mithält. Mit dem W1700 ist BenQ da ein besonders eleganter Spagat gelungen, der
zudem günstig zu haben ist.

  • UHD-kompatibel
  • 3D-kompatibel (Full HD)
  • hörberer Pixelshift
-

CT Magazin Test | 4K-Projektoren fürs Heimkino

Testergebnis ohne Note

undefined Logo

Ausgabe 04/2018 - Alle fünf Geräte im Test bewältigten die 4K-Projektion gut. Es zeigte sich aber, dass die Darstellung von einem höher auflösenden Projektionsdisplay profitiert. So brachte der Sony-Beamer mit 4K-LCoS-Panel eindeutig das schärfste Bild auf die Leinwand. Die Projektion des mit
Full-HD-DLP ausgestatteten W1700 von BenQ fiel im Vergleich dazu klar unschärfer aus. Zwar nutzt auch Epsons TW7300 X12000 benötigt rund ein Viertel weniger als die anderen Geräte im Test. Außerdem benötigt er keine Abkühl- beziehungsweise Nachlaufzeit am Videoabend. Aber:
Der Beamer braucht einen festen Platz im Heimkino, mal eben durch die Gegend tragen will man den schweren Trumm nicht. Und er ist zumindest derzeit noch sehr teuer.
Acers V7850 mit dem gleichen DLP-Panel nimmt sich im Vergleich dazu super handlich aus. Er besticht mit seinem hohen Kontrast und satten Farben, seine Optik führt aber zu ungleichmäßig ausgeleuchteten Bildern. Wer Probleme mit dem Regenbogeneffekt von DLP-Beamern hat, sollte vom Acer V7850 und auch vom kleinen BenQ-Beamer W1700 Abstand nehmen.
Sonys VW260ES konnte im Test mit einer farblich ausgewogenen, scharfen Projektion überzeugen. Die feste Verknüpfung der voreingestellten Bildpresets mit der Lampeneinstellung fanden wir
störend. Bei den seltsamen Farbmustern hinter einfarbigen Flächen handelt es sich wohl um einen Gerätedefekt – davon abgesehen gefielt uns die kontraststarke, natürliche Darstellung des VW260ES ganz ausgezeichnet.
 

  • kompakt
  • sehr günstiger 4K-Beamer
  • flaue Farben
  • kleiner Zoom-Bereich
Zum kompletten Testbericht

Preisentwicklung

Transparenz ist uns wichtig – auch bei unseren Preisen. In dieser Grafik siehst du, wie sich der Preis über die Zeit entwickelt hat. Mehr erfahren