Zurück zum Produkt
RODECaster Pro II (Studio- und Livemixer)
729,01
RØDE RODECaster Pro II (Studio- und Livemixer)

Produktbewertungen

Deine Bewertung

Gesamtbewertung

4.9

8 Sternebewertungen

Filtere die Rezensionen nach der Anzahl Sterne.

Es kann nur nach Anzahl Sternen gefiltert werden, wenn passende Rezensionen vorhanden sind.

3 Rezensionen

  • Epica333

    vor einem Monat
    hat dieses Produkt gekauft

    0

    0

    5 von 5 Sternen

    Tolles Gerät

    Die Funktionen lassen keine Wünsche offen.
    Auch in einem Musikstudio sehr gut, mit einer niedrigen Latenz und sehr gutem Routing.
    Verarbeitung ist ok.
    Der Ein/Aus Schalter ist nicht sonderlich gut und reagiert nicht jedes
    mal, wie auch die USB Verbindung zum Computer.
    Ich arbeite sonst mit einem 2700.-- SFr. teueren RME Audiointerface, kann aber auf dieses verzichten, wenn 4 physische Line-Hardwareeingänge reichen.
    Zukunftssicher auch durch Updates von Rode.
     

    Pro

    • viele Funktionen zur Aufnahme
    • Routing
    • Qualität Mikro/Line Eingänge

    Contra

    • Verbindung USB zum Mac
  • Anonymous

    vor 2 Monaten
    hat dieses Produkt gekauft

    0

    2

    5 von 5 Sternen

    Interesse ein Roadcaster Pro II zu kaufen (OVP, inkl 5 Jahre Garantie), melde dich bei mir

    Pro

    • Great Product

    Contra

    • Nothing
  • RedWolf24

    vor 3 Monaten
    hat dieses Produkt gekauft

    2

    0

    4 von 5 Sternen

    Nettes Audio-Werkzeug, hat aber Macken fürs Streaming / Recording

    Ich hab das Rode Caster Pro II gekauft um meinen virtuellen Voicemeeter abzulösen. Leider bin ich etwas enttäuscht worden wo ich gesehen habe dass es nicht möglich ist das Audio individuell zu routen (aufteilen). Beide USB-C Ports sind bei mir an einem PC angeschlossen, so hab ich 3 Channels für "In" und 3 Channels für "Out" zur Verfügung (Main, Chat und Secondary). Wenn ich in Windows nun z.B. den Secondary (in und out) als Standard definiere und nur über Spotify Musik höre, so zeigt es mir das Signal auf dem Chat (in), Secondary (in) und Main Speaker (out) gleichzeitig an. Bedeutet, Teilnehmer im Discord oder Teamspeak würden nun meine Musik hören, was eigentlich niemand will. Auch die Aufteilung z.B Audio aus einem Spiel auf den Main Channel, Discord/TeamSpeak auf den Chat Channel und Secondary für Spotify und System-Sound, funktioniert so leider nicht.

    Falls du das Rode Caster Pro II auch fürs Streaming oder (Game)-Recording brauchst und möchtest das Audio aufteilen, rate ich von einem Kauf ab. Brauchst du es fürs Podcasting oder möchtest du eine Aufnahme mit einem Instrument machen (getestet mit einem Bass), kann ich eine Kaufempfehlung abgeben.

    Leider kann ich das volle potenzial des Geräts nicht nutzen und muss deshalb wieder auf Voicemeeter zurückgreifen. Ich hoffe dass Rode eine Routing Funktion Softwaremässig nachliefert, bis dahin brauche ich den Rode Caster Pro II wohl nur noch passiv.







     

    Pro

    • Funktionalität
    • Qualität
    • Anschlüsse

    Contra

    • (noch) nicht tauglich für mehrere Audio Channels