Gardena ClickUp: Vom Vogelhaus zum Blumentopf in vier Sekunden
ProduktvorstellungDo It + Garten

Gardena ClickUp: Vom Vogelhaus zum Blumentopf in vier Sekunden

Carolin Teufelberger
Carolin Teufelberger
Zürich, am 29.04.2021
Ein Holzstiel und mehrere Aufsätze. Das ist das neue ClickUp-System von Gardena. Je nach Lust oder Saison soll so einfach zwischen Blumentopf, Vogelhaus, Fackel und Regenmesser hin und her gewechselt werden. Hat das Stil?

Garten-Lifestyle fürs ganze Jahr. Damit wirbt Gardena für ihr neues ClickUp-System. Ausgeklügelt sei es gar. Naja, es ist ein Stiel aus Lärchenholz mit einem Anschlussstück. Ähnlich wie beim Gartenschlauch lassen sich verschiedene Aufsätze einrasten. Aber ich lassedem Marketing-Gebrabbel gegenüber Gnade walten. Das Rad muss ja nicht neu erfunden werden, wenn’s funktioniert und schön aussieht.

Es fehlt. Die Vogelfutterstation.
Es fehlt. Die Vogelfutterstation.

Der Test

Bewerten werde das Produkt nicht ich, sondern meine Eltern. Und theoretisch auch meine Brüder im Teenager-Alter, denen dieser Test aber ziemlich egal ist. Familie Teufelberger hat im Gegensatz zu mir einen Garten, den (oder ein tiefes Pflanzgefäss) es braucht, um den Stiel überhaupt versenken zu können. Dazu bekommt sie ein Vogelhäuschen, einen Blumentopf, eine Fackel und einen Regenmesser als Klick-Aufsatz geliefert. Jedes dieser Dinge einzeln über mehrere Tage verteilt. Als letztes kommt der Stiel. Dumm gelaufen.

Vogelfutterstation

Als erstes kommt die Futterstation auf den FSC-zertifizierten Lärchenstiel. Es ist Spätwinter und die Zeit dafür perfekt. Doch es ist gerade für Vater Teufelberger ein sensibles Thema. Jahrelang gingen Meise, Spatz und Co. im Vogelhäuschen vor dem Küchenfenster ein und aus, haben sich den Bauch vollgeschlagen und liessen sich beobachten. Doch nicht so diesen Winter. Vielleicht richtet’s der Aufsatz von Gardena. Dieser ist komplett aus Kunststoff und hat gewisse Ähnlichkeit mit einer Glasglocke für Torten. Auch hier soll die Haube schützen und zwar Futter wie auch Vögel. Das funktioniert nicht ganz. Sobald es nicht senkrecht regnet, werden die Körner nass und verklumpen. Ob sich Tiere wohlfühlen würden, darüber kann meine Familie keine Aussage machen, denn es wurde keine gesichtet. Mutter Teufelberger gibt dem explodierenden Katzenzahlen in der Nachbarschaft die Schuld.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Fackel

Für die Fackel muss erst einmal Lampenöl besorgt werden. Trotzdem gibt’s Grund zur Freude. Dieser Aufsatz ist aus beschichtetem Edelstahl und nicht aus Plastik! Das lässt sie schon einmal hochwertiger aussehen als den Rest der Aufsätze. Angezündet ist sie schnell mit einem Feuerzeug, danach soll die Flamme im Extremfall sechs Stunden durchflackern. Sogar ein «Löschlöffel», der sich einfach an den Stiel klemmen lässt, ist im Lieferumfang dabei. Ich bewerte zwar nicht, die Fackel wäre aber mein Lieblingsaufsatz.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Blumentopf

Nachdem das Tal der Tränen durchschritten ist, kommt der Blumentopf-Aufsatz dran. Lila Petunien sollen die Stimmung heben. Auch hier ist der weisse Topf wieder komplett aus Plastik. Dieser hat unten drei Löcher, durch die das überschüssiges Wasser abfliessen kann. Leider fliesst beim Giessen die ganze Matsche am Stiel entlang herunter. Staunässe sollte demnach aber nicht das Problem sein, weshalb die Petunien, die meine Familie gleichzeitig im Beet pflanzten, viel prächtiger gedeihen als die im Topf. Vielleicht ist's der Standort, vielleicht die Form des Kübels, vielleicht nur Pech. Dennoch macht der Gardena-Topf im Garten was her, da die Blumen durch den 117 Zentimeter langen Stiel auf eine andere Ebene gehoben werden und sich von den Beeten absetzen. Deshalb wird der Topf auch zum persönlichen Favoriten der Tester gekürt.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Regenmesser

Mit dem Regenmesser hingegen wird Familie Teufelberger nicht ganz so warm, weil sie «solchen Schnickschnack» nicht braucht. Mich erinnert er an einen einfachen Messbecher aus – wie kann es anders sein – Kunststoff. Gleichzeitig bin ich auch nicht ganz sicher, ob der Aufsatz tatsächlich eine genaue Messung hervorbringt. Als Einheit wird Milliliter pro Quadratmeter angegeben, doch der Durchmesser des Gefässes beträgt nur ein paar Zentimeter. Vater leitet mir nach Feierabend per Whatsapp die Lösung her.

«Der Durchmesser des Gefässes ist 5.53 cm. Der Radius ist die Hälfte. Die Kreisfläche des Gefässes beträgt r² mal Pi, also 24.63 cm². 1 Liter ausgegossen auf ein Quadrat ergibt eine Wasserhöhe von 1 mm, da 1 cm³ einem ml entspricht. Die Kreisfläche ist in einem Quadratmeter 406 Mal enthalten, also muss der 406. Teil eines Liters ins Gefäss rein, damit der Spiegel ebenfalls um einen Millimeter ansteigt. 1000 ml : 406= 2,64 ml also 2,64 cm³. Die Fläche ist 24.63 cm². Wenn jetzt 2.64 cm³ auf eine Fläche von 24,63 cm² kommen, ist die Pegelhöhe 1 mm, da 2,64 cm³ : 24.63 cm² = 0,1 cm sind. Kurz gesagt: Die Menge pro Fläche ist im Verhältnis gleich.»
Gerfried Teufelberger

Nach dreimal Lesen habe auch ich verstanden, weshalb das alles seine Richtigkeit hat. Gleichzeitig fühle ich mich wieder einmal in meinem auf Worte fokussierte Berufsfeld bestätigt.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Das Fazit

Die klare Antwort der Familie: Kann man machen, muss man aber nicht. Das Klicksystem funktioniert tadellos. Sogar der befüllte Blumentopf wackelt nicht auf dem Stiel. Und auch die Idee, jederzeit den Aufsatz wechseln zu können, ist ganz witzig. Aber richtig ausgeklügelt und spannend ist Gardena ClickUp nicht. Es ist dasselbe System wie Schlauch und Brause, nur eben in Stiel und Vogelhaus/Blumentopf/Regenmesser/Fackel. Dazu kommen optische Mankos. Es ist zwar verständlich, dass die meisten Aufsätze aus Plastik sind, da sonst das Wechseln bedeutend schwerer und heikler wäre. Trotzdem sehen diese dadurch etwas billig aus. Vor allem in Anbetracht dessen, dass Gardena genau mit diesem dekorativen Aspekt wirbt. Immerhin schafft die Fackel die perfekte Stimmung für ein Glas Wein im Garten, findet zumindest Vater Teufelberger.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

15 Personen gefällt dieser Artikel


Carolin Teufelberger
Carolin Teufelberger

Editor, Zürich

Meinen Horizont erweitern: So einfach lässt sich mein Leben zusammenfassen. Ich liebe es, neue Menschen, Gedanken und Lebenswelten kennenzulernen,. Journalistische Abenteuer lauern überall; ob beim Reisen, Lesen, Kochen, Filme schauen oder Heimwerken.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren