Hue Outdoor Test - raus in den Garten und Licht an!
ReviewWohnen

Hue Outdoor Test - raus in den Garten und Licht an!

Jan Wentrot
Hamburg, am 20.07.2021

(Bunte) Beleuchtung für Draußen – völliger Quatsch, nette Spielerei oder Verschönerung für jeden Garten? Das habe ich versucht mit den Outdoor-Leuchten von Philips hue zu testen.

Hi, mein Name ist Jan und ich verantworte im Category Management unter anderem die Kategorie Beleuchtung. Lampen und Leuchten begleiten mich allerdings schon deutlich länger. Vor Galaxus habe ich für Philips die smarten Produkte von hue verkauft – ich bin also vielleicht nicht ganz unvoreingenommen wenn es um diesen Test geht 😊. Aber ich dachte: Wer kann diese Produkte besser testen als Jemand der wahrscheinlich bereits 40 vernetzte „Lichtpunkte“ zu Hause hat und damit wohl ein echter Smart Lighting Freak ist?

Gartenbeleuchtung konnte ich bei mir bisher nicht installieren weil mir dafür leider der Garten fehlt. Daher bin ich damit aufs Land gefahren um bei Freunden den Test vorzunehmen.

Die Test-Ausstattung

Diese Leuchten kamen für den Test zum Einsatz:

1557de2784161fa9d4c0a249d095eb08359deda32b0e9515da2439c2a4235deb
hue Outdoor Lightstrip 5m DE-Stecker (Mehrfarbig)
154,99
Philips hue Outdoor Lightstrip 5m DE-Stecker (Mehrfarbig)
31

Der Aufbau

Mein größtes Learning bei diesem Test: Niemals das Netzteil vergessen! Beim ersten Aufbau-Versuch musste ich unverrichteter Dinge wieder wegfahren weil ich davon ausgegangen bin, dass die Leuchten alle schon mit Netzteil kommen und man nur noch Stecker irgendwo reinstecken muss – dem ist leider nicht so!

Der Aufbau an sich ist relativ einfach, die Leuchten werden in Reihe geschaltet und über T-Stücke verbunden. Nur der Outdoor Lightstrip bildet hier die Ausnahme, das Produkt braucht einen eigenen Steckerplatz. Auch scheint die Reichweite des Signals groß genug zu sein, dass die Bridge bzw. die anderen hue Lampen im Haus (fungieren als Signal-Repeater) eine Verbindung mit dem hue System ermöglichen – in diesem Aufbau war die Entfernung zum Haus ungefähr 20 Meter.

Nach dem Aufbau hieß es: abwarten, bis es dunkel wird… im nordischen Hochsommer eine etwas längere Angelegenheit. Dann endlich der Moment um zwei Fragen zu beantworten:

1) Sind die Leuchten von Philips hue hell genug um einen Garten anständig anzustrahlen?

2) Sieht buntes Licht im Garten super kitschig oder ganz cool aus?

Helligkeit der hue Leuchten

Hier war ich sehr positiv überrascht, die Helligkeit (Lumen) reicht tatsächlich aus um auch größere Flächen (z.B. hohe Büsche oder Wände) zu beleuchten. Ich wäre davon ausgegangen, dass sich das Licht schnell „verliert“, dem scheint aber nicht so zu sein. Insbesondere das gerichtete Licht der Strahler und der Amarant-Fassaden-Leuchte haben hier für eine tolle Ausleuchtung gesorgt.

1557de2784161fa9d4c0a249d095eb08359deda32b0e9515da2439c2a4235deb

Zuerst darf man feststellen: Ein Garten sieht beleuchtet einfach VIEL besser aus als komplett dunkel. Im Sommer wie im Winter hat man dadurch im Prinzip ein erweitertes Wohnzimmer und kann sein Grundstück mehr genießen.

Buntes Licht im Garten?

Generell ist bunte Beleuchtung eher ja eine Spielerei. Natürlich kann man damit im Innenraum Akzente setzen indem man z.B. eine Ecke im Raum farbig beleuchtet oder alle Lampen bei einer Party über die App „hue Disco“ das Licht verändern lässt. Ich war mir damit unsicher, ob man bunte Beleuchtung für Draußen wirklich braucht.

Hier ein paar verschiedene Farbeinstellungen die ich ausprobiert habe:

1557de2784161fa9d4c0a249d095eb08359deda32b0e9515da2439c2a4235deb

Jetzt die Königsfrage: Funktioniert auch die Partybeleuchtung für die nächste Gartenfeier? Ich habe ein kurzes Video davon gemacht wie es aussieht wenn sich das Licht passend zur Musik verändert (entschuldigt die schlechte Qualität zu Anfang des Videos).

Mein persönliches Fazit

Hue macht für mich auch im Garten aus folgenden Gründen Sinn:

  • Die Leistung der Lampen ist hoch genug um mit herkömmlichen LED-Strahlern mitzuhalten
  • Es ist super praktisch das Licht auch draußen ganz nach Stimmung über die App steuern zu können
  • Man kann noch viel praktischer einstellen wann das Licht an und aus gehen soll

Das Ganze hat natürlich seinen Preis – und bleibt damit eine Spielerei. Aber wenn man bereit ist das Geld in die Hand zu nehmen solltet auch ihr eure Freude damit haben. In dem Sinne viel Spaß in eurem „Smart Garden“!

Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren:

  • KnowhowSmarthome

    Philips Hue: Wie funktioniert das smarte Beleuchtungssystem?

  • Neu im SortimentWohnen

    Outdoor-Beleuchtung: Zuwachs in der Philips Hue Familie

2 Personen gefällt dieser Artikel


Jan Wentrot
Jan Wentrot

Leader Category Management Home & Garden, Hamburg

Technik-Fan, Smart-Home-Enthusiast, Bingewatcher.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader