KI ist Everybody's Darling: Produktverkäufe um 24 % gestiegen
Hinter den Kulissen

KI ist Everybody's Darling: Produktverkäufe um 24 % gestiegen

Onlineshopper lieben KI. Denn Künstliche Intelligenz macht Autos klüger, Häuser sicherer und hilft uns sogar gesünder zu leben. Die Verkaufszahlen von Smartwatches mit Gesundheitsfunktionen, Kameras mit intelligenter Bilderkennung, Smartspeakern oder auch automatischen Übersetzern (Diktiergeräte mit KI-Anteil) gingen zuletzt deutlich nach oben. Die Kategorien sind beim Onlinehändler Galaxus in den letzten zwölf Monaten um 24 Prozent im Vorjahresvergleich gewachsen.

KI-Produkte boomen. Nicht zuletzt deswegen sah sich die Europäische Kommission kürzlich genötigt, mit dem «Artificial Intelligence Act» länderübergreifende Regeln für die Technologien zu erstellen. Die Produkte sollen nicht «zur Gefahr werden». Von schlechtgelaunten, die Menschheit bedrohenden Intelligenzen wie Skynet («Terminator») oder der Matrix sind wir glücklicherweise noch ein kleines Stück entfernt - hoffentlich. Aber die Fortschritte der letzten Jahre sind bemerkenswert. Wir lassen Chat GPT für uns rechnen, denken und schreiben, Midjourney erstellt Bilder auf Knopfdruck (übrigens auch MS-Paint), Smartphone-Apps korrigieren Unliebsamkeiten auf Fotos mit «Eraser»-Funktion und füllen die Lücken unbemerkt.

Zu den Produkttypen, die sich durch KI-Entwicklungen in den vergangenen Jahren am stärksten verändert haben, zählen beispielsweise Armbanduhren, die nun unseren Puls, Blutdruck, Schlaf und mehr kontrollieren, Staubsauger, die durch Bilderkennungssoftware gelernt haben, jede Wohnung individuell zu reinigen, aber auch Lautsprecher, die dank «Siri», «Cortana», «Alexa» & Co. unsere Befehle befolgen und sich uns anpassen. Auch Navigationssysteme, Netzwerkkameras oder Diktiergeräte haben durch KI-Features einen Schritt in der Evolution unternommen und helfen uns mit Funktionen, die vor einigen Jahren für Otto Normalverbraucher, Frau Schweizerin und Hans Muster nicht erhältlich waren.

Und das kommt gut an im Onlinehandel. Die Verkäufe in den sechs Galaxus-Kategorien Smartwatches, Smartspeaker, Staubsaugerroboter, Navigationsgeräte, Netzwerkkameras und Übersetzer (Diktiergeräte) sind in den letzten zwölf Monaten länderübergreifend um durchschnittlich 24,02 Prozent angestiegen. Smartphones als Allrounder bewusst ausgeklammert.

Die Verkaufsdaten gelten für alle sieben Galaxus-Ländershops plus digitec.ch. Das stärkste Wachstum verzeichnen Netzwerkkameras mit 38,75 Prozent, gefolgt von Diktiergeräten (35,67 Prozent) und Smartspeakern (21,69 Prozent). Die Verkäufe in diesen Kategorien waren bereits 2021 sehr hoch. Sie sind in den letzten zwölf Monaten aber nochmal deutlich gestiegen sowohl im Vergleich zu 2022 als auch zu 2021, sowohl in der EU als auch in der Schweiz.

Klassische Geräte mit neuen Funktionen

Was können die neuesten Geräte bereits? Galaxus-Kollegin Michelle Brändle hat kürzlich die Apple Watch Series 9 getestet. Die Uhr bietet den Assistenten «Siri» demnach neuerdings auch im Offline-Modus an. Und auch im Gesundheitsbereich denkt die Uhr mit. Michelle schreibt: «Als Frau bin ich natürlich neugierig, wie die Vorhersagen meines Zyklus sind. Ich trage in der Zyklus-App meine Tage ein – sowie Beschwerden vor, während und nach der Menstruation. Das finde ich extrem praktisch: Die Vorhersagen werden mit der Zeit immer genauer.»

  • Produkttest

    Kann es besser, aber nicht länger: Apple Watch Series 9 im Test

    von Michelle Brändle

Auch Übersetzungstools sind nicht mehr nur im Browser verfügbar (zum Beispiel DeepL), auch in immer mehr Diktiergeräten sind diese integriert. Neuerdings auch mit Bilderkennung, sodass wir mit kurzem Pen-Scan zum Beispiel die fremdsprachige Speisekarte im Restaurant lesen können oder die Bildbeschreibung neben dem Museumsgemälde während des Urlaubs.

Lexibook QUICKTIONARY Der Künstliche Intelligenz gestützte Instant Talking Translator Pen Scanner
262,04 EUR

Lexibook QUICKTIONARY Der Künstliche Intelligenz gestützte Instant Talking Translator Pen Scanner

Lexibook QUICKTIONARY Der Künstliche Intelligenz gestützte Instant Talking Translator Pen Scanner
Diktiergerät
262,04 EUR

Lexibook QUICKTIONARY Der Künstliche Intelligenz gestützte Instant Talking Translator Pen Scanner

Audio-Übersetzungen beziehungsweise synthetische Stimmen und computergenerierte Videos sind natürlich auch möglich und öffnen Fake-Videos (bzw. Deep Fakes) Tür und Tor. Mit Video-Tools wie HeyGen beispielsweise kann sich jede und jeder plötzlich als Fremdsprachenprofi zeigen und in zahlreichen Sprache präsentieren. Deep-Fakes von Prominenten sind bekanntlich schon im Umlauf. Glücklicherweise wird auch schon in die Gegenrichtung gearbeitet. Tools, die Fakes erkennen, sind bereits im Einsatz, wie bei Galaxus zu lesen ist:

  • News & Trends

    Wie man sich gegen das Klonen der eigenen Stimme durch KI wehrt

    von Spektrum der Wissenschaft

Auch wir bei Galaxus experimentieren mit Künstlicher Intelligenz im Unternehmen, unter anderem für interne Auswertungen. Aber auch extern könnte die Kundschaft in Zukunft beispielsweise von einer KI zusammengefasste Bewertungen sehen. So muss man nicht 500 Bewertungen scannen, sondern könnte von der Zusammenfassung profitieren. Beispielbild:

Wie stehst du zu Künstlicher Intelligenz? Braucht Galaxus mehr im Shop, was wünscht du dir? Kaufst du dir Produkte, weil sie KI-Funktionen haben? Oder ist das alles Quatsch und KI nur ein Trendbegriff? Bist du Pro Mensch oder Pro Maschine / Zylonen sobald der Krieg ausbricht?

Titelbild: Midjourney

27 Personen gefällt dieser Artikel


User Avatar
User Avatar
Daniel Borchers
Senior Communications Manager
daniel.borchers@galaxus.de

Faible für gute Serien, laute Musik, Science Fiction und (Zweitliga-)Fußball. Als PR Manager stehe ich Journalistinnen und Journalisten für alle Fragen zu Galaxus und ehrlichem E-Commerce zur Verfügung.


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

Kommentare

Avatar