Make your shoes smell great again
ProduktvorstellungSport

Make your shoes smell great again

Patrick Bardelli
Patrick Bardelli
Zürich, am 11.03.2020
Bilder: Manuel Wenk
Mein Problem: stinkende Sportklamotten. Die Lösung: SmellWell. Wie ein kleines Kissen mein Problem löste.

Kennst du diesen Moment? Du hast in der Mittagspause trainiert, nun sitzt du wieder im Büro. Und aus deiner Sporttasche steigt die Essenz deiner mittäglichen Anstrengen auf. Es müffelt. Deine Arbeitskollegen werfen dir mitleidige Blicke zu oder rümpfen die Nase. «Irgendwas oder irgendwer stinkt hier», tönt es von hinten. Tempi passati.

Smell great again

Diese Momente habe ich hinter mir gelassen. Nicht, dass ich nicht noch immer regelmässig alles vollschwitze. Aber ich habe vor einiger Zeit ein Produkt entdeckt, das meine Essenzen in sich aufnimmt.

SmellWell (1 x)
Schuhpflege/>
Smell Well SmellWell (1 x)

SmellWell hat die kleinen bunten Kissen entwickelt, um das Problem der übel riechenden Schuhe und Sportausrüstung nachhaltig zu lösen. Es gibt sie in acht Designs. Eine der Hauptkomponenten ist Aktivkohle, die seit Jahrhunderten als natürliche Methode zur Reinigung von Wasser und Luft eingesetzt wird. SmellWell verwendet Aktivkohle aus Bambus. Diese absorbiert schlechten Geruch und neutralisiert ihn. Da Bambus schnell nachwächst, gefährdet das Fällen der Pflanzen den Bestand nicht. Deshalb gilt Bambus als erneuerbarer, nachhaltiger Rohstoff.

Die weiteren Inhaltsstoffe sind Salze und Mineralien mit hygroskopischen Eigenschaften. Sie binden Feuchtigkeit. Die Innentasche der Kissen besteht aus Vliesstoff, der wie eine Membran funktioniert. Einerseits werden die inneren Komponenten zusammengehalten, andererseits sorgt der Vliesstoff dafür, dass die Feuchtigkeit vom Schuh beziehungsweise der Sportausrüstung in die Kissen transportiert wird. Die Aussentasche ist aus rezyklierter Mikrofaser, mit umweltfreundlicher Farbe bedruckt. Das Kissen hält in der Originalverpackung unendlich lange. Einmal geöffnet, verbreitet es seine olfaktorische und antibakterielle Wirkung während rund sechs Monaten.

Fresh bag

Nach dem Kissen ist vor dem Beutel. Dieser soll die selben Eigenschaften haben. Er absorbiert Geruch und Feuchtigkeit und soll ausserdem dem Wachstum von Bakterien vorbeugen. Die Markteinführung ist gemäss SmellWell für diesen Sommer geplant.

Der SmellWell Fresh Bag: Will ich haben.
Der SmellWell Fresh Bag: Will ich haben.

Erster Eindruck

Ich habe vor Kurzem meine ersten kleinen Kissen gekauft und bin bisher zufrieden. Einen Wermutstropfen gibt es allerdings: die Entsorgung. Wenn die Dinger ihren Geist aufgeben, soll ich sie mit dem regulären Abfall entsorgen. So endet der Bambus in der Kehrichtverbrennung. Da würde ich mir mehr Nachhaltigkeit wünschen. Stichwort Kreislaufwirtschaft. Jedoch soll es möglich sein, die SmellWells im Backofen bei zirka 70 Grad «aufzubacken». So würden sie zumindest die Fähigkeit Feuchtigkeit zu absorbieren zurück erhalten. Werde ich dann ausprobieren, wenn meine Kissen schlapp machen.

Mach jetzt nicht schlapp. Durch einen meiner Texte hast du dich durchgeschnüffelt. Weitere warten auf dich und zwar hier.

13 Personen gefällt dieser Artikel


Patrick Bardelli
Patrick Bardelli

Senior Editor, Zürich

Es zählt nicht, wie gut du bist, wenn du gut bist. Sondern wie gut du bist, wenn du schlecht bist.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren