NCC-1701: Die Seriennummer der Enterprise entschlüsselt

NCC-1701: Die Seriennummer der Enterprise entschlüsselt

Dominik Bärlocher
Dominik Bärlocher
Zürich, am 02.07.2020
Die U.S.S. Enterprise ist nicht nur ein Schiff. In der Geschichte der Sternenflotte gab es acht Schiffe, die unter dem Namen geflogen sind. Damit die Administration der Föderation das nicht durcheinanderkriegt, hat ein Schiff eine NCC-Kennung. Aber wofür steht NCC eigentlich?

«These are the Voyages of the Starship Enterprise», sagt Captain James T. Kirk von der Brücke der U.S.S. Enterprise.

«This is Jean-Luc Picard, Captain of the Enterprise», sagt Captain Jean-Luc Picard von der Brücke der U.S.S. Enterprise.

«My name is Kathryn Janeway, Captain of the Federation Starship Voyager», sagt Captain Kathryn Janeway von der Brücke der U.S.S. Voyager.

Sie ignorieren alle einen Faktor ihres Schiffes. Die Enterprise ist die NCC-1701, die Voyager die NCC-74656. Es ist eines der letzten grossen Mysterien des Star-Trek-Universums. Wofür stehen die Buchstaben NCC?

Die Antwort ist nicht neu. Bereits 1975 hat der technische Illustrator Franz Joseph Schnaubelt in seinem Buch «Star Trek: Blueprints» (ISBN: 978-0345258212 die Lösung bekannt gegeben.

U.S.S. Constitution NCC-1700
U.S.S. Constitution NCC-1700

Kurz: NCC steht für Naval Construction Contract.

Das siehst du vielleicht nicht so genau auf dem Bild oben, da unser System keine Vergrösserung des Bildes zulässt. Sorry. Daher kannst du dir das Bild entweder als Rohdatei ansehen, oder hier den wichtigen Ausschnitt

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Etwas länger: Wenn du dir die Kennung der Raumschiffe der Sternenflotte ansiehst, dann ist da nicht nur ein System, sondern eine subtile Untermauerung des legendären Status des Sternenschiffes Enterprise.

Enterprise: Ein Name, eine Legende

Der Name Enterprise hat in der Sternenflotte Tradition. Doch davon wusste die Admiralität der Föderation nichts als die erste Enterprise anno 2245 vom Stapel der San-Francisco-Flottenwerft gelaufen ist. Okay, eigentlich die zweite. Denn im Jahre 2001 ist in der Serie «Enterprise» die erste Enterprise per Retcon ins Universum eingeführt worden. Sie flog unter der Kennung NX-01. Dazu später mehr.

U.S.S. Enterprise NCC-1701
U.S.S. Enterprise NCC-1701

Die NCC-1701, Rufname «Enterprise», kam anno 2265 unter das Kommando von James T. Kirk. Es war die Fünfjahresmission Kirks, die aus dem Schiff der Constitution Class eine Legende hat werden lassen. Sie fand ihr Ende nach 40 Dienstjahren über dem Genesis-Planeten, wo James T. Kirk die Selbstzerstörung der Enterprise befahl.

U.S.S. Enterprise NCC-1701-A
U.S.S. Enterprise NCC-1701-A

Die NCC-1701-A, Rufname «Enterprise», lief ein Jahr später, im Jahre 2286 vom Stapel der orbitalen Schiffswerften. Sie glich der zerstörten Enterprise aufs Haar. Constitution Class unter dem Kommando von James T. Kirk. Doch schon sieben Jahre später sollte die Enterprise-A ausgemustert werden. Zu alt war die Technologie, zu alt die Crew. Kirk war 2293 reife 60 Jahre alt. Nach einer letzten Schlacht wurde sie in den Schiffswerften von Kirk angedockt und ausgemustert.

U.S.S. Enterprise NCC-1701-B
U.S.S. Enterprise NCC-1701-B

Die NCC-1701-B, Rufname «Enterprise», flog im gleichen Jahr ihre erste Mission unter dem Kommando von Captain John Harrimann. Die Enterprise-B war aber keine Constitution Class mehr sondern ein Schiff der Excelsior Class. Auf der Enterprise-B fand das Leben James T. Kirks sein scheinbares Ende, als sie in im Jahr 2293 in einem Zeitnexus gefangen und beschädigt wurde.

U.S.S. Enterprise NCC-1701-C
U.S.S. Enterprise NCC-1701-C

Die NCC-1701-C, Rufname «Enterprise», ist eines der Schiffe, über die nicht viel bekannt ist. Bei der Schlacht über dem Planeten Narendra III im Jahre 2344 wurde das Schiff der Ambassador Class stark beschädigt und sie geriet in einen Zeitriss. Der Föderation des Jahres 2344 war klar: Das Schiff ist verloren. Als sie dann im Jahre 2366 wieder aufgetaucht ist, staunte die Besatzung der NCC-1701-D nicht schlecht.

U.S.S. Enterprise NCC-1701-D
U.S.S. Enterprise NCC-1701-D

Die NCC-1701-D, Rufname «Enterprise», ist anno 2363 vom Stapel der orbitalen Schiffswerften Utopia Planitia über dem Mars gelaufen. Als erster und einziger Captain hat Jean-Luc Picard das Kommando über das Schiff gehabt. Während ihrer siebenjährigen Mission hat die Enterprise-D Erstkontakte mit vielen ausserirdischen Rassen gehabt, darunter die Ferengi und die Borg. Im Jahr 2371 ist das Schiff nach einem Gefecht mit den Klingonen nicht mehr zu retten.

Commander William Riker, Ranghöchster Offizier unter Captain Picard, bezweifelte aber, dass die auf Veridian III aufgelaufene Enterprise das letzte Schiff sein wird, das den Namen Enterprise trägt.

Die NCC-1701-E, Rufname «Enterprise», galt bei ihrem Stapellauf im Jahre 2372 als Zenit der Raumschifftechnologie. Mit einem noch schnelleren Bordcomputer, der sich auf die Rechenleistung von bioneuralen Gel Packs verlässt, war es die Enterprise-E, die die Ba'ku gerettet hat und die gegen Shinzon und seine Schergen angetreten ist. Kommando hatte Jean-Luc Picard, bis er in den 2380er-Jahren zum Admiral befördert wurde. Die Enterprise ist daraufhin unter dem Kommando eines anderen Captains zu weiteren Missionen aufgebrochen.

U.S.S. Enterprise NCC-1701-J
U.S.S. Enterprise NCC-1701-J

Die NCC-1701-J, Rufname «Enterprise», wird es vielleicht einmal geben. Sie ist ein Schiff, das Captain Jonathan Archer bei einer Zeitreise anno 2154 entdeckt hat. Archer, übrigens, ist Kapitän der NX-01, Rufname «Enterprise».

NCC, NX… was?

Es ist nicht bekannt, ob die Enterprises F bis I je gebaut werden oder ob die Enterprise-J je existieren wird. Zeitreisen in Star Trek sind so eine Sache. Fakt aber ist, dass Kirks erste Enterprise, die NCC-1701, einfach ein zufälliges Schiff der Sternenflotte war, die durch ihren Captain und seine Crew zur Legende wurde – zum Flaggschiff der Föderation.

Aber was ist mit Archers Enterprise, der NX-01?

U.S.S. Enterprise NX-01
U.S.S. Enterprise NX-01

Archivist John Patuto, Webmaster der Site Cygnus-X1, kennt die Antwort. In seinen Archiven aus über 50 Jahren Star Trek, die jene Scans und Baupläne Franz Joseph Schnaubelts enthällt, geht hervor: NCC steht für Naval Construction Contract, also «Bauvertrag für eine Schiff». Insgesamt wurden in den 2260ern, zu den Zeiten Pikes, 14 Schiffe der Constitution Class in den San-Francisco-Schiffswerften gebaut.

  • NCC-1071: U.S.S. Constellation
  • NCC-1371: U.S.S. Republic
  • NCC-1700: U.S.S. Constitution
  • NCC-1701: U.S.S. Enterprise
  • NCC-1702: U.S.S. Farragut
  • NCC-1703: U.S.S. Lexington
  • NCC-1704: U.S.S. Yorktown
  • NCC-1705: U.S.S. Excalibur
  • NCC-1706: U.S.S. Exeter
  • NCC-1707: U.S.S. Hood
  • NCC-1708: U.S.S. Intrepid
  • NCC-1709: U.S.S. Valiant
  • NCC-1710: U.S.S. Kongo
  • NCC-1711: U.S.S. Potemkin

Was ist aber mit der Kennung NX? Das ist unerklärt. Also das «N» zumindest. Fakt aber ist, dass die Kennung für Prototypen vergeben wird. Die NX-01, Rufname «Enterprise», war das erste Schiff der Sternenflotte, das einen Antrieb verbaut hat, der die Geschwindigkeit von Warp 5 erreicht hat.

Archers Enterprise war also ein Prototyp. Genau wie die NX-74205, die U.S.S. Defiant, mit der die Crew Benjamin Siskos in den Dominion Wars Angriffe geflogen hat. Denn bevor sie in den 2370er-Jahren als erstes Kriegsschiff in Jahrzehnten unter der Flagge der Sternenflotte gegen die Breen-Dominion Alliance angetreten ist, war sie ursprünglich als Waffe gegen die Borg konzipiert. Die Entwicklung wurde dann in den späten 2360er eingestellt, da die Borg von Picard zurückgeschlagen wurden. Prototypen werden bei der Sternenflotte auch «Experimental Spacecraft» genannt. Da kommt das X her.

Kleines Detail zum Schluss. Die Shuttles der Enterprise haben auch ihre eigene Kennung. Das Ur-Shuttle «Galileo» der NCC-1701 trägt die Hüllennummer NCC-1701/7. Der Name ist eine kleine Legende geworden. Selbst die NCC-1701-D fliegt noch mit einer «Galileo» an Bord.

Update: Die Timelines erklärt

Leser Marius hat unten in der Kommentarspalte zehn Enterprises gezählt. Ich bin dann dem mal nachgegangen und habe eine Zeitlinie gemacht.

*Star Trek** und Zeitreisen: Wie viele Enterprises gab es wirklich?
placeholder

placeholder

Die Enterprise NCC-1071-J ist so eine Sache, aber. Existiert die tatsächlich? Also in-universe?

187 Personen gefällt dieser Artikel


Dominik Bärlocher
Dominik Bärlocher
Senior Editor, Zürich
Journalist. Autor. Hacker. Ich bin Geschichtenerzähler und suche Grenzen, Geheimnisse und Tabus. Ich dokumentiere die Welt, schwarz auf weiss. Nicht, weil ich kann, sondern weil ich nicht anders kann.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren