OnePlus 10 Pro: (Fast) alle wichtigen Daten bekannt
News & TrendsSmartphone

OnePlus 10 Pro: (Fast) alle wichtigen Daten bekannt

Jan Johannsen
Hamburg, am 11.01.2022

Die in die Länge gezogene Vorstellung des OnePlus 10 Pro ist fast abgeschlossen. Alle Details zur Ausstattung sind nun bekannt, es fehlen nur noch Informationen zum Preis und zur Verfügbarkeit bei uns.

Am 5. Januar hat OnePlus die wichtigsten Merkmale des OnePlus 10 Pro bekannt gegeben. Im Rahmen einer öffentlichen Präsentation für den chinesischen Markt folgt das komplette Datenblatt, das die letzten Fragen zur Ausstattung beantwortet. Darüber hinaus gibt es weitere Details zu Kamerafunktionen.

*OnePlus 10 Pro** mit Hasselblad-Kamerasystem der zweiten Generation vorgestellt*OnePlus 10 Pro** mit Hasselblad-Kamerasystem der zweiten Generation vorgestellt
News & TrendsSmartphone

OnePlus 10 Pro mit Hasselblad-Kamerasystem der zweiten Generation vorgestellt

Display und Speicher

Zum Touchscreen des OnePlus 10 Pro war bisher nur bekannt, dass es ein AMOLED-Display mit einer Bildwiederholrate von 120 Hertz. Die Größe von 6,7 Zoll und die Auflösung von 3216×1440 Pixel hielt der Hersteller noch zurück.

Das OnePlus 10 Pro hat ein 6,7 Zoll großes Display.
Das OnePlus 10 Pro hat ein 6,7 Zoll großes Display.

Das gilt auch für die Speichervarianten. In China erscheint das 10 Pro wahlweise mit 8 und 128, 8 und 25 oder 12 und 256 Gigabyte Arbeitsspeicher und internem Speicher. Den Snapdragon 8 Gen 1 als Prozessor hatte OnePlus schon vorher bekannt gegeben.

Das gilt auch für den 5000-mAh-Akku (aufgeteilt in zwei 2500-mAh-Batterien), schnelles Laden mit 80 Watt (Kabel) oder 50 Watt (kabellos) Android 12 mit OxygenOS als Betriebssystem und drei Kameras auf der Rückseite.

Kamerafunktionen

Zu den Kameras verriet OnePlus auch schon die Auflösungen, gab weitere Details und besondere Funktionen erst nachträglich bekannt.

Die drei Kameras auf der Rückseite des grünen OnePlus 10 Pro.
Die drei Kameras auf der Rückseite des grünen OnePlus 10 Pro.

In der 48-Megapixel-Hauptkamera der Sony IMX789 als Bildsensor. Ihre Blende fällt mit f/1.8 groß aus und ihre Brennweite entspricht ins Kleinbildformat umgerechnet 23 Millimetern. Bei der 50-Megapixel-Ultraweitwinkelkamera setzt OnePlus auf den Isocell-Sensor JN1 von Samsung. Sie soll ein Blickwinkel von 150 Grad aufnehmen. Die 8-Megapixel-Telekamera ermöglicht einen optischen 3,3-fachen Zoom. Bei der 32-Megapixel-Frontkamera vertraut OnePlus auf den IMX615-Bildsensor von Sony

OnePlus arbeitet beim 10 Pro weiterhin mit dem Kamerahersteller Hasselblad zusammen. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit sind ein Pro-Modus in der Kamera-App der RAW+ als Dateiformat unterstützt und die «OnePlus Billion Color Solution». Dahinter verbirgt sich eine Farbkalibrierung mit über einer Milliarde Farben. Zum Vergleich: Die üblichen Monitore und Smartphone-Displays arbeiten mit 16,7 Millionen Farben. Das OnePlus 10 Pro ist damit nach dem Oppo Find X3 das zweite Smartphone mit einer 10-bit-Farbtiefe. Gegenüber dem Vorgänger soll das 10 Pro den DCI-P3-Farbraum 25 Prozent höher abdecken und 64-mal mehr Farben verarbeiten – mit allen drei Kameras auf der Rückseite.

OnePlus 10 Pro in Schwarz, aka «Volcanic Black».
OnePlus 10 Pro in Schwarz, aka «Volcanic Black».

Das OnePlus 10 Pro ist damit der Zeit so weit voraus, dass du die Fotos im HEIF-Format mit dieser Farbtiefe nur auf dem Smartphone selber sowie – OnePlus zufolge – nur dem neuesten iMac öffnen kannst.

Preis und Verfügbarkeit

OnePlus verkauft das 10 Pro ab dem 13. Januar in China. Es soll in «später im Jahr 2022 weltweit auf den Markt kommen». Wann genau und zu welchem Preis ist allerdings noch nicht bekannt. Die chinesischen Preise von umgerechnet 650 bis 733 Euro oder 682 bis 769 Franken fallen nach dem Import erfahrungsgemäß höher aus.

59 Personen gefällt dieser Artikel


Jan Johannsen
Jan Johannsen

Content Development Editor, Hamburg

Als Grundschüler saß ich noch mit vielen Mitschülern bei einem Freund im Wohnzimmer, um auf der Super NES zu spielen. Inzwischen bekomme ich die neueste Technik direkt in die Hände und teste sie für euch. In den letzten Jahren bei Curved, Computer Bild und Netzwelt, nun bei Galaxus.de.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren