Samsung Galaxy S20 Ultra vs. Samsung Galaxy A51: Mittelklasse- und Top-Smartphone im Vergleich
ReviewMobile

Samsung Galaxy S20 Ultra vs. Samsung Galaxy A51: Mittelklasse- und Top-Smartphone im Vergleich

Jan Johannsen
Hamburg, am 26.06.2020
Was kann Samsungs Top-Smartphone im Vergleich zum Mittelklasse-Gerät aus dem eigenen Haus? Die Antwort liefert der Vergleich vom Galaxy S20 Ultra und dem Galaxy A51.

Nachdem ich das OnePlus 8 Pro und das Nokia 1.3 in einem unfairen Duell gegeneinander habe antreten lassen, kommt es nun zu einer Gegenüberstellung, bei der eines der Smartphones immer noch deutlich günstiger ist, aber bessere Chancen haben sollte. Dieses Mal kommen beide Geräte sogar von einem Hersteller: Samsungs Flaggschiff Galaxy S20 Ultra muss beweisen, dass der fast vierfache Preis im Vergleich zum Mittelklassemodell Galaxy A51 gerechtfertigt ist.

Günstig gegen teuer: *Nokia 1.3 vs. OnePlus 8 Pro**Video
placeholder

placeholder

Display: Dynamic AMOLED vs. Super AMOLED

Das Galaxy S20 Ultra ist größer und mit 220 Gramm auch schwerer als das Galaxy A51, das 172 Gramm auf die Waage bringt. Beim Display bedeutet dies einen Unterschied von 0,4 Zoll. Das S20 Ultra hat ein 6,9 Zoll großes Dynamic-AMOLED-Display und das A51 ein 6,5 Zoll großes Super AMOLED-Display. Der Rand um den Touchscreen ist beim S20 etwas schmaler, was ihn beim A51 noch lange nicht dick macht.

Halte ich beide Smartphones direkt nebeneinander, fallen dezente Unterschiede in der Farbwiedergabe auf. Das Display des A51 wirkt etwas kühler als das S20. Ich kann mich nicht festlegen, was mir besser gefällt. Pluspunkte kann das S20 dagegen bei der Auflösung sammeln, die mit maximal 3200×1440 Pixeln höher als beim A51 ist. Zudem kannst du die Bildwiederholrate von den üblichen 60 Hertz auf 120 Hertz erhöhen und so Animationen flüssiger machen. Das funktioniert allerdings noch nicht in jeder App und nur bei einer Auflösung von 2400×1080 Pixeln – die hat auch das A51.

Bei beiden Displays liegt die Frontkamera mittig.
Bei beiden Displays liegt die Frontkamera mittig.

Beide Displays haben oben in der Mitte ein Loch für die Frontkamera und weiter unten einen Fingerabdrucksensor hinter dem Display, der mich bei beiden Modellen nicht vollends zufriedenstellt. Zu oft erkennen sie meinen Finger nicht. Da sind herkömmliche Sensoren zuverlässiger.

Technologisch gesehen hat das Galaxy S20 Ultra das bessere und größere Display, aber auch der Touchscreen des Galaxy A51 ist hervorragend.

Welche Quadkamera ist besser?

Beide Smartphones verfügen über vier Kameralinsen auf der Rückseite. Schon der Blick auf das Datenblatt lässt große Unterschiede erahnen. Die betreffen am Ende aber weniger die Bildqualität – zumindest tagsüber – sondern vor allem die fotografischen Möglichkeiten.

Bei Galaxy A51 ist das Kameramodul kleiner.
Bei Galaxy A51 ist das Kameramodul kleiner.

Das Galaxy S20 Ultra verfügt über eine Hauptkamera mit einem 108-Megapixel-Sensor. Die Software rechnet im Normalfall immer vier Pixel zu einem zusammen. Dadurch soll die Bildqualität besser und die Dateien kleiner werden. Das gleiche Prinzip findet auch bei der 48-Megapixel-Hauptkamera des Galaxy A51 Verwendung. Beide Smartphones haben eine Weitwinkelkamera mit einer Auflösung von 12 Megapixeln. Samsung stattet das Galaxy S20 Ultra mit einer Telelinse aus, hinter der sich ein 48-Megapixel-Sensor befindet und einen 100-fachen Zoom schafft. Der ist mehr Marketing als wirklich brauchbar. Bis zu einem zehnfachen Zoom liefert die Kamera gute Ergebnisse. Das A51 hat keine Telelinse. Samsung verbaut stattdessen ein Makrolinse mit fünf Megapixeln. Die vierte Kamera ist jeweils eine Tiefenkamera, die Informationen liefert, damit die Software im «Live-Fokus» den Hintergrund verschwimmen lässt.

Galaxy A51: HDR aus
Galaxy A51: HDR aus
S20: HDR aus
S20: HDR aus
Galaxy A51: HDR ein
Galaxy A51: HDR ein
S20: HDR ein
S20: HDR ein

Ohne HDR-Modus fällt es dem Galaxy A51 deutlich schwerer starke Kontraste auszugleichen. Das S20 Ultra bekommt nicht nur mehr Details in den schattigen Bereich, sondern auch in die Wolken, die beim A51 überbelichtet sind. Mit aktivem HDR-Modus sind beim A51 etliche Verbesserungen zu erkennen. Die Aufnahme des S20 Ultra bleibt dagegen fast unverändert, hat aber noch immer die kräftigeren, gesättigteren Farben.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Betrachte ich die Bilder in Originalgröße sind die unterschiedlichen Farben zwar weiterhin deutlich, bei der Detailgenauigkeit springen mir allerdings keine Unterschiede ins Auge. Hier macht sich die deutlich höherer Ausgangsauflösung des S20 Ultra nicht positiv bemerkbar.

A51
A51
S20
S20

Wenig überraschend sind bei den Weitwinkelaufnahmen keine Unterschiede in der Detailgenauigkeit zu erkennen. Ganz identisch sind die Aufnahmen trotz jeweils 12 Megapixeln Auflösung aber nicht. Die Farben des Galaxy A51 wirken etwas kräftiger und gefallen mir besser.

A51
A51
S20
S20

Sobald es dunkel wird, hängt das Galaxy S20 Ultra das Galaxy A51 ab und rechtfertigt seinen hohen Preis. Bereits im herkömmlichen Automatikmodus sind die Unterschiede in Bezug auf die Farben und die Detailgenauigkeit deutlich. Im Nachtmodus hellen beide Kameras die Aufnahmen auf, die Farben und Details beim S20 Ultra sind aber deutlich besser. Beim A51 verkleinert sich der Blickwinkel.

A51
A51
S20
S20

Je dunkler die Umgebung, desto deutlicher wird der Vorteil des S20 Ultra. Der Spielplatz sah für mein Auge etwa so aus, wie auf dem Foto des Galaxy A51. Das S20 Ultra schafft es aber mit einer Belichtungszeit von zehn Sekunden das wenige Streulicht von der Straßenbeleuchtung einzufangen und ein scharfes Bild zusammenzusetzen. Das Bild ist aus der Hand aufgenommen. Ohne Softwarehilfe kann das kein Mensch ruhig halten.

A51
A51
S20
S20

Bei beiden Smartphones befindet sich die Frontkamera in einem Loch im Display. Die Auflösungen fallen für Frontkameras mit 40 Megapixeln beim S20 Ultra und 32 Megapixeln beim A51 hoch aus. Den Unterschied von acht Megapixeln finde ich vernachlässigbar. Der Blick auf die Bilder zeigt dann auch, dass nicht die Detailgenauigkeit das Problem des A51 ist, sondern die Farbwiedergabe. Die Attribute «überbelichtet» und «blass» beschreiben das Selfie am besten – vor allem im direkten Vergleich zum S20 Ultra.

A51
A51
S20
S20

Deutlich besser wird es, wenn du HDR aktivierst. Hier gefällt mir der Umgang mit den Kontrasten beim A51 sogar besser. Die Wolke am Himmel ist im Gegensatz zum S20 gut zu erkennen. Die Farbwiedergabe bekommt das S20 Ultra allerdings immer noch besser hin. Die Aufnahme wirkt frischer.

A51
A51
S20
S20

Die Farbwiedergabe bleibt auch der Pluspunkt des S20 Ultra, wenn du den Live-Fokus bei Selfies aktivierst, um den Hintergrund unscharf zu machen. Beim Ausschneiden meines Kopfes und der Detailgenauigkeit der Aufnahmen kann ich dagegen keinen signifikanten Unterschied erkennen.

A51
A51
S20
S20

Bei Dunkelheit fallen beide Frontkameras in der Bildqualität deutlich ab. Ich finde aber, dass das A51 das bessere Nacht-Selfie liefert als das S20 Ultra.

A51
A51
S20
S20

Die Fotos findest du hier in voller Auflösung .

Auf dem Papier klar besser, aber nicht in der Realität

Dem Datenblatt zufolge hat das Galaxy S20 Ultra deutlich mehr Power hinter dem Display. Die acht Kerne des Exynos 990 sind mit bis zu 2,73 Gigahertz getaktet und haben 12 Gigabyte Arbeitsspeicher an ihrer Seite. Die acht Kerne des Exynos 9611 im Galaxy A51 müssen sich dagegen mit 4 Gigabyte Arbeitsspeicher begnügen und erreichen maximal 2,31 GHz.

Der theoretische Leistungsunterschied manifestiert sich dann in Benchmarktests:

Galaxy S20 UltraGalaxy A51
Antutu456338 Punkte179055 Punkte
GeekbenchSingle-Score: 949
Multi-Score: 2897
Single-Score: 348
Multi-Score: 1240

Die Zahlen sagen, dass die Hardware das Galaxy S20 Ultra grob gesagt 2,5 so leistungsstark wie die des A51 ist. Doch was bedeutet das im Alltag? Wenn – von Ausnahmen wie Fortnite abgesehen – auf beiden Smartphones die gleichen Apps laufen, bietet sich die Ladezeit als entscheidender Faktor an. Brauchst du beim A51 mehr Geduld oder verpasst du gar Fotomotive? Das habe ich mit Öffnen von Google Maps, der Kamera, dem Play Store und PUBG Mobile exemplarisch ausprobiert.

Galaxy S20 UltraGalaxy A51
Google Maps2s4s
Kamera1s1s
Play Store1s2s
PUBG Mobile19s27s

Die vereinfacht gemessenen Zahlen zeigen, dass das Galaxy S20 Ultra schneller ist. Der Unterschied ist aber nicht so massiv, dass das A51 unbrauchbar wäre. Es kommt dir nur langsam vor, wenn du dich bereits an das Tempo eines Topmodells gewöhnt hast.

5G, Akku und Kopfhöreranschluss

Es gibt noch weitere Merkmale, die den höheren Preis des Galaxy S20 Ultra rechtfertigen, es aber nicht zwangsläufig zu einem besseren Smartphone machen. So kannst du mit Samsungs Top-Smartphone bereits 5G nutzen – sofern dies dein Vertrag und die Funkmasten in deiner Umgebung erlauben – und das A51 hat nur 4G zu bieten. Beim S20 Ultra ist die Staub- und Wasserdichtigkeit mit einem IP68-Zertifikat belegt. Dafür kannst du beim A51 noch einen Kopfhörer per Kabel an der 3,5-mm-Buchse anschließen.

USB-Anschluss auf der Unterseite und der Kopfhöreranschluss des A51.
USB-Anschluss auf der Unterseite und der Kopfhöreranschluss des A51.

Der größere Akku des S20 Ultra – 5000 mAh vs. 4000 mAh – bringt keine nennenswert längere Laufzeit. Angesichts des größeren Displays und der leistungsstärkeren Hardware ist er notwendig, um auf eine ähnliche Betriebsdauer zu kommen. Der interner Speicher beider Smartphones ist 128 Gigabyte groß. Einen Unterschied gibt es bei der maximalen Erweiterbarkeit mit einer microSD-Karte. Hier kann das A51 bis zu 512 Gigabyte verarbeiten, das S20 Ultra bis zu 1 Terabyte.

Besser ja, aber seinen Preis wert?

Das Galaxy S20 Ultra ist besser als das Galaxy A51. Bei einigen Kriterien eindeutig, bei anderen weniger klar. Die Kamera in der Nacht spricht für sich, beim Display musst du dagegen schon ganz genau hinschauen. Das Mehr an Leistung kann das S20 Ultra dagegen kaum «auf die Straße bringen».

Galaxy S20 Ultra 5G - DE-Version (128GB, Cosmic Gray, 6.90", Hybrid Dual SIM, 108Mpx, 5G)
1085,20
Samsung Galaxy S20 Ultra 5G - DE-Version (128GB, Cosmic Gray, 6.90", Hybrid Dual SIM, 108Mpx, 5G)
Galaxy A51 EU (128GB, Prism Crush Black, 6.50", Dual SIM + SD, 48Mpx, 4G)
291,47
Samsung Galaxy A51 EU (128GB, Prism Crush Black, 6.50", Dual SIM + SD, 48Mpx, 4G)

Nachdem ich beide Smartphones ausprobiert habe, finde ich es in Ordnung, dass das Galaxy S20 Ultra teurer ist. Fast viermal so viel (Stand: 26. Juni 2020) wie für das Galaxy A51 zu bezahlen, kann ich aber nur schwer gegenüber meinem inneren Sparschwein rechtfertigen.

Dieser Artikel gefällt noch niemandem.


Jan Johannsen
Jan Johannsen
Content Development Editor, Hamburg
Als Grundschüler saß ich noch mit vielen Mitschülern bei einem Freund im Wohnzimmer, um auf der Super NES zu spielen. Inzwischen bekomme ich die neueste Technik direkt in die Hände und teste sie für euch. In den letzten Jahren bei Curved, Computer Bild und Netzwelt, nun bei Galaxus.de.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren