Seiligumpen ist nicht nur was für Mädchen
ProduktvorstellungSport

Seiligumpen ist nicht nur was für Mädchen

Patrick Bardelli
Patrick Bardelli
Zürich, am 14.11.2018
In der Schule mussten wir im Sportunterricht immer mal wieder «Seiligumpen». Ich hasste es – nein, ich hasse es noch heute. Und überhaupt, Seiligumpen ist eh nur was für Mädchen. Oder nicht?

Ich bin nicht gut im Seilspringen. War es noch nie, bin es nicht und werde es auch nie sein. Dieses hektische Gehüpfe geht mir auf die Nerven. Und sowieso: Früher war Seilspringen nur was für Mädchen. Kein Junge machte so etwas freiwillig. Wir spielten Fussball und prügelten uns auf dem Pausenhof neben den hüpfenden Mädchen. So war das damals.

Und jetzt bin ich im Netz über dieses «Rope Skipping»-Video gestolpert:

Schon verdammt cool! Vielleicht sollte ich meine Haltung gegenüber dem Springseil überdenken? Beim Rope Skipping, wie Seiligumpen heute heisst, soll man im Vergleich zum Joggen beispielsweise rund dreimal mehr Kalorien verbrauchen. Ausserdem macht es mental fit, da es die Koordinationsfähigkeit schult. Vermutlich hatten die Mädchen in meiner Klasse deshalb immer die besseren Noten als wir Jungs.

Von simpel bis fancy

Das Tunturi «Springseil» kann vielfältig eingesetzt werden: zum Muskel-, Gleichgewichts-, Koordinations- oder Herz-Kreislauf-Training. Das Seil ist 280 Zentimeter lang und aus Nylon gefertigt. Die Griffe sind aus leichtem Holz und beschichtet, sodass sie unkompliziert gereinigt werden können und lange hygienisch bleiben. Zur Steigerung des Schwierigkeitsgrades und der Belastung kannst du Zusatzgewichte verwenden.

Springseil (280 cm)
Springseil/>
Tunturi Springseil (280 cm)
8

Dieses Springseil mit Aluminiumgriffen von Kwell ist für Training, Wettkampf und als Fitnesszubehör zur Steigerung der Koordination, Agilität, Schnelligkeit, Fussarbeit und Ausdauer geeignet.

Pro (300 cm)
Springseil/>
Kwell Pro (300 cm)
1

Beim «Digital Rope» von Kettler entfällt das lästige Zählen der Sprünge – Energieverbrauch, Trainingszeit und Schlagzahl werden für dich gespeichert.

Weiter ins Detail gehe ich jetzt nicht, denn es bleibt immer noch die Frage, ob ich Rope Skipping in meine Workout-Routine integrieren soll oder nicht. Was meinst du dazu?

«Seiligumpen»

Soll ich oder soll ich nicht?

  • Nein. Seiligumpen ist doof.
    10%
  • Ja unbedingt. Rope Skipping bringt's.
    89%

Der Wettbewerb ist inzwischen beendet.

Hüpf mal rasch zu meinem Autorenprofil oder zu allen weiteren Springseilen.

13 Personen gefällt dieser Artikel


Patrick Bardelli
Patrick Bardelli

Senior Editor, Zürich

Es zählt nicht, wie gut du bist, wenn du gut bist. Sondern wie gut du bist, wenn du schlecht bist.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren