Wenn dich der Heisshunger auf Süsses packt
KnowhowSport

Wenn dich der Heisshunger auf Süsses packt

Patrick Bardelli
Patrick Bardelli
Zürich, am 19.03.2020
Alte Gewohnheiten kehren zurück. Ich sitze im Homeoffice und habe plötzlich wieder diese dämlichen Heisshungerattacken auf Süsses. Das geht gar nicht.

Täglich grüsst das Murmeltier. Früher hatte ich oft Heisshunger auf Süsses. Und gab mich diesem Verlangen auch mit schöner Regelmässigkeit hin. Seit ich viel Sport treibe, ist die Lust auf Zucker nicht mehr so stark. Okay, ab und zu ein Stück Schoggi liegt drin. Muss es auch, sonst macht die ganze Schinderei irgendwann keinen Spass mehr.

Aber jetzt habe ich ein Problem. Seit ich durch die aktuelle Situation gezwungen bin, zu Hause zu arbeiten, ist der Heisshunger zurück. Der Kühlschrank ist quasi in Griffnähe, ich treibe weniger Sport. Und Schwupps melden sich die alten Gewohnheiten zurück. Ich könnte den ganzen Tag irgendwas mit Zucker in mich reinstopfen. Das muss aufhören. Sofort. Aber wie? Hier ein paar Tipps und Tricks dazu.

Gefrorene Weintrauben

Dieser nährstoffreiche Snack enthält natürlichen Zucker, im Gegensatz zu Süssigkeiten mit zugesetztem Zucker, aber weniger Kalorien. Warum die Trauben gefroren sein sollten? Aufgrund der Kälte dauert es länger, bis du eine Portion aufgegessen hast – bis dahin hast du dann vielleicht schon vergessen, warum du überhaupt etwas Süsses essen wolltest.

Ein Stück (wirklich) dunkle Schokolade

Was ist «wirklich» dunkle Schokolade? Und warum ist das wichtig? Möchtest du weniger Zucker essen, solltest du damit beginnen, das Lebensmitteletikett mit den Nährwertangaben zu lesen. Oft finden sich in vermeintlich dunkler Schokolade nur höchstens 60 Prozent Kakao. Wonach du Ausschau halten solltest ist Schokolade mit mindestens 80 Prozent Kakaoanteil. Während jene mit weniger Kakao 30 bis 50 Gramm Zucker enthält (pro 100 Gramm), hat die dunklere Schokolade nur etwa 15 Gramm.

Keine Angst, du wirst deshalb nicht die ganze Tafel essen – dein Heisshunger wird so schneller gestillt als du jetzt denkst.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Zimt beim Kochen

Du kennst die Bilder der muskelbepackten Bodybuilder? Um so auszusehen, müssen sie sich schnell an ein Leben ohne Zucker gewöhnen. Damit die Proteinshakes mit Eiweiss oder das fettarme Joghurt besser schmecken, fügen sie Zimt hinzu. Das kannst du auch probieren. So gaukelst du deinem Gehirn vor, dass es eine süsse Mahlzeit zu sich nimmt. Studien besagen, dass Zimt hilft, deinen Blutzuckerspiegel zu kontrollieren und dich vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützt. Du bist überzeugt und möchtest mehr Zimt essen? Dann probier’s am besten mit hochwertigem Ceylon-Zimt.

Zähne putzen

Das Gehirn soll nach dem Zähneputzen angeblich darauf eingestellt sein, nichts mehr zu essen bekommen zu wollen. Darauf würde ich mich nicht verlassen. Die gute Nachricht ist, dass der kühle Minzgeschmack der Zahnpasta jeden anderen Geschmack, der danach kommt, verfälscht. Selbst wenn du immer noch ein Verlangen nach Süssem verspürst, wirst du zumindest ein bisschen warten müssen. Und mit etwas Glück vergeht der Heisshunger bis dahin.

Workout auch zu Hause

Und zwar nicht nur, um dich auf andere Gedanken zu bringen. Hier geht es mehr um das Gefühl nach dem Training. Die nach dem Workout auftretende Euphorie ist der chemische und psychologische Effekt, den Trainieren auf dein Gehirn hat. Und diese Euphorie hilft dir dabei, deinen Heisshunger auf Süsses zu bändigen. Warum? Studien fanden heraus, dass dich das sogenannte Post-Workout-High glücklicher, selbstbewusster und zufriedener macht. Du bist stolz darauf, deinem Ziel näher gekommen zu sein und achtest dann umso mehr darauf, dich gesund zu ernähren und auf Zucker zu verzichten.

Information

Kenne deinen Feind. Je mehr du über Zucker weisst und wie er sich auf deinen Körper auswirkt, desto leichter wird es, darauf zu verzichten. Mit der Zeit wird dieser Verzicht einfacher, denn Lebensmittel wie zum Beispiel Obst schmecken nach und nach süsser. Verzichtest du längere Zeit auf Zucker, kann schon ein kleines Stück Milchschokolade viel zu süss für dich sein.

Kurz gesagt

Es ist okay, hin und wieder dem Heisshunger auf Süsses nachzugeben. Doch es ist wichtig, eine passende Methode zu finden, die es dir leicht macht auf Zucker zu verzichten.

Aller Anfang ist schwer: Versuche diese Woche einfach einmal zwei Heisshungerattacken zu widerstehen. Hast du herausgefunden, was dir am besten dabei hilft, kannst du es jeden Tag so machen. Ich für meinen Teil werde sicher nicht wieder in alte Verhaltensmuster zurückfallen.

Hier geht's zu einem anderen Verhaltensmuster für dich. Probier mal was Neues aus und folge meinem Autorenprofil.

52 Personen gefällt dieser Artikel


Patrick Bardelli
Patrick Bardelli

Senior Editor, Zürich

Es zählt nicht, wie gut du bist, wenn du gut bist. Sondern wie gut du bist, wenn du schlecht bist.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren