Motorola Moto Z2 Force

64 GB, Super Black, 5.50 ", Hybrid Dual SIM, 12 Mpx, 4G
84%
Aktuell nicht lieferbar und kein Liefertermin vorhanden.
Artikel 6503565

Beschreibung

Dank moto ShatterShield zerspringt oder bricht dein Display garantiert nicht. Und mit dem ultraschlanken Unibody-Aluminiumgehäuse ist es elegant und robust zugleich...

Spezifikationen

Die wichtigsten Spezifikationen auf einen Blick

Akkukapazität
2730 mAh
Arbeitsspeicher
6 GB
Kamera Anzahl
Dual Kamera
Pixelauflösung
1440 x 2560 Pixels

Testberichte

84%

Durchschnittliche Bewertung 84%

Anzahl Testberichte 5

82%

connect Einzeltest

Testergebnis 409 von 500 Punkten - gut i

undefined Logo

Ausgabe 02/2018 - Die für ein Android-Phone auf diesem Ausstattungsniveau geringe Akkukapazität von 2730 mAh hat bei uns böse Vorahnungen geweckt. Der Test im Labor hat sie leider bestätigt: Eine Laufzeit von 6:10 Stunden mag für einen Tag ohne Steckdose reichen, ist in Anbetracht einer starken Konkurrenz mit deutlich längerem Atem aber viel zu wenig. Die Funkeigenschaften und die Sprachqualität bewegen sich dagegen durch die Bank auf gutem Niveau. Wer bereits Mods besitzt, Fan des Modularkonzepts ist oder Wert auf ein besonders bruchfestes Display legt, wird mit dem Z2 Force glücklich. Alle anderen finden bei Apple, Huawei, Samsung & Co starke Alternativen, die einen ausgereifteren Eindruck hinterlassen. 

  • sehr schlank, leicht
  • Aluminiumgehäuse mit toller Haptik
  • Display besonders bruchfest
  • Frontkamera mit kräftigem LED-Blitz
  • Modulkonzept ermöglich neue Funktionen per Anstecken
  • Dual-SIM
  • schlankes Android mit cleveren Extras
  • kante Bauform
  • breiter Displayrahmen
  • geringe Ausdauer
  • Kamera nicht auf Oberklasse-Niveau
  • keine Stereo-Lautsprecher
-

CT Magazin Neun High-End-Smartphones mit Android und das iPhone X im Vergleich

Testergebnis ohne Note

undefined Logo

Ausgabe 26/2017 - Aus dem Smartphone-Einerlei sticht das erweiterbare Moto Z2 Force optisch hervor. Es ist sehr leicht und dünn, nur die Doppel-Kamera steht weit hervor. Trotz des kleinen Akkus sind die Laufzeiten gut. Ein Kopfhöreranschluss fehlt. Die praktischen Moto Mods lassen sich magnetisch an die Rückseite des Handys pappen, um es funktional zu erweitern, etwa um einen größeren Akku mit Qi, Game-Controller, Beamer oder Lautsprecher.
Der Zusatz Force hat das Gerät seinem bruchfestem Display zu verdanken. Die Splitterschutzschicht spürt man allerdings durch harte, vorstehende Kanten besonders am Fingerabdrucksensor. An der Bildqualität ändert sie nichts, der POLED-Schirm macht seine Sache besser als beim Pixel 2 XL: Das Weiß ist weniger dreckig, die Helligkeit höher und ein Blaustich nicht vorhanden. Kurios ist der Doppelblitz der Selfie-Kamera. Bei der Software
setzt Lenovo dagegen weniger auf Gimmicks, sondern verwendet ein sehr dezent erweitertes Android.
 

  • erweiterbar
  • bruchfestes Displayglas
  • dünnstes und leichtestes Gerät
    Zum kompletten Testbericht
    76%

    Computer Bild Einzeltest

    Testergebnis 2,4 - gut i

    undefined Logo

    Ausgabe 02/2018 - Lieber sicher statt sexy: Motorola geht mit dem Z2 Force andere Wege, macht sein Top-Modell robust. Warum sind nicht alle Handys so stabil? An anderen Punkten hapert`s aber, vor allem Display-Helligkeit und Kamera-Bildqualität sind für den saftigen Preis von 760 Euro nicht gut genug. Wer ein robustes Top-Smartphone will, muss weiter zur hässlichen Schutzhülle greifen - und nicht zum Moto Z2 Force. 

    Preisentwicklung

    Transparenz ist uns wichtig – auch bei unseren Preisen. In dieser Grafik siehst du, wie sich der Preis über die Zeit entwickelt hat. Mehr erfahren