15 Wege, dein altes Smartphone sinnvoll weiterzuverwenden

Jan Johannsen
Hamburg, am 14.01.2021

Das neue Smartphone ist da, das alte aber noch zu gut fürs Recycling. Wenn es jetzt in der Schublade landet, ist die Gefahr groß, dass es da verwaist. Dabei kannst du es für viele andere Dinge nutzen.

Martina Huber hat ausführlich geschrieben, warum alte Mobiltelefone ein längeres Leben verdient haben. Nach dem Lesen ihres Artikels fing ich an, Gründe zu sammeln, wofür sich ein aussortiertes Smartphones verwenden lässt. Eigene Erfahrungen, eine Umfrage in der Redaktion und der Blick ins Internet brachten 15 Einsatzzwecke zu Tage – die können sicherlich noch ergänzt werden.

  • HintergrundSmartphone

    Des Mobiltelefons letzte Reise (Teil 5): Warum alte Geräte ein längeres Leben verdient haben

Ersatzgerät für den Notfall

Geht dein Smartphone verloren oder kaputt, ist das eine große Einschränkung. Glück, wenn du dann als Ersatz dein altes Smartphone aus der Schublade zaubern kannst, auf dem du noch angemeldet bist. Um für den Notfall bereit zu sein, sollte dein altes Handy allerdings nicht nur herumliegen, sondern braucht immer wieder etwas Aufmerksamkeit. Also alle ein bis zwei Monate den Akku laden und Updates installieren. Nach einem Jahr in der Schublade kann das sonst länger dauern. Oder du bekommst gar nicht mit, dass es inzwischen den Geist aufgegeben hat.

Dank des Ersatz-Smartphones bist du nicht von der Außenwelt abgeschnitten – von der fehlenden SIM-Karte abgesehen – und kannst dich ganz in Ruhe um ein neues Gerät kümmern.

Zweittelefon für Reisen

Das alte Smartphone könnte auch ein zweites Leben als Reisehandy bekommen. Es würde immer dann zum Einsatz kommen, wenn du an der Grenze vor den Beamten nicht dein komplettes Leben entblößen willst oder Sorgen vor Zerstörung oder Diebstahl hast. Die Nutzung als Reisebegleiter ist mit der Verwendung als Notfall-Ersatzgerät vereinbar.

Fernbedienung

Es gibt Smartphones, die mit einem Infrarotsender ausgestattet sind. Mit einer entsprechenden App kannst du sie als Fernbedienung für Fernseher, Blu-ray-Player oder HiFi-Anlagen einrichten. Die Anwendungen unterstützen eine überraschend hohe Zahl an Geräten vieler Hersteller.

Aber auch ohne den IR-Blaster kannst du das alte Smartphone in eine Fernbedienung umfunktionieren – in Abhängigkeit deines Setups. So gibt es für den Apple TV eine hochgelobte Fernbedienung im Kontrollzentrum von iOS und über die Google-Home-App (Android/iOS) kannst du Chromecast-Geräte fernsteuern. Ebenfalls auf Apps kannst du zugreifen, wenn du TV-Sticks respektive-Boxen von Amazon Fire TV (Android/iOS) oder Roku (Android/iOS) nutzt.

Mediaplayer

Apple verkauft immer noch den iPod touch. Ein Mediaplayer für die Wiedergabe von Musik und Videos, der per WLAN streamen kann und auch Platz für einige heruntergeladene Daten bietet. Das schafft dein altes Smartphone auch. Lass die Apps deiner Streaming-Dienste installiert und du hast ein zweites Gerät zum Musik hören und als Mini-Fernseher zur Hand. Und selbst das gute alte Radio kann so wieder Einzug halten. Mit der App deines favorisierten Senders bekommst du ein neues Radio für Küche oder Bad.

Webcam

Egal ob private oder berufliche Videokonferenz, die Webcams der meisten Laptops haben eine bescheidene Videoqualität. Die übertreffen selbst ältere Smartphones mit ihren Kameras locker. Dafür benötigst du eine App auf dem Smartphone und das dazugehörige Programm auf deinem Computer. Bei TheVerge findest du eine Anleitung für «Droidcam», die sowohl mit Kabel als auch drahtlos funktioniert. Jetzt fehlt nur noch eine Halterung für das Smartphone.

Begleiter beim Sport

Passt dein neues Smartphone nicht in dein Sport-Equipment oder ist es dir noch zu schade zum Mitnehmen, dann kannst du einfach dein altes Gerät weiterverwenden. GPS und Sport-Apps funktionieren auch ohne SIM-Karte. Nur wenn du Musik hören willst, brauchst du entweder eine SIM-Karte oder zuvor heruntergeladene Songs zum offline Hören.

Autozubehör

Welches Smartphone träumt nicht von einem zweiten Leben im Auto? Mit der richtigen Halterung könnte es zum Navigationsgerät werden oder als Dashcam fungieren. Alternativ könntest du es auch mit einer günstigen SIM-Karte und dauerhafter Stromversorgung im Kofferraum verstecken und über die «Finde mein Smartphone»-Funktion orten, wenn du deinen Wagen suchst oder er gestohlen wurde. Das Weiterverwenden als Tracker funktioniert auch bei anderen Gegenständen wie bei Motorrädern oder deinem Gepäck.

Smarthome-Zentrale

Das alte Smartphone könnte zur Bedienung für dein Smarthome werden. Da kommen alle nötigen Apps drauf und so kann jede Person in der Wohnung darauf zugreifen. Ohne sich die Apps selber installieren zu müssen und ohne, dass du mit deinem Smartphone vor Ort sein musst.

Samsung hat auf der CES 2021 sogar ein eigenes Upcycling-Programm für alte Galaxy-Smartphones vorgestellt:«Galaxy-Upcycling at home». Damit sollen sich die alten Smartphones ohne großen Aufwand in die Smarthome-Steuerung einbinden lassen oder etwa als Babyphone dienen.

Handheld-Spielkonsole

Hat dein altes Smartphone noch genug Power für das eine oder andere Spiel, kannst du es zum Gaming-Device umfunktionieren und beim Zocken den Akku deines neuen Smartphones schonen. Willst du einen Schritt weiter gehen, besorgst du dir einen passenden Controller mit Halterung für dein Smartphone. Wichtig: Achte darauf, dass dein Smartphone auch wirklich passt. Kleine Joysticks und Tasten zur Steuerung sind zwar nicht bei jedem Spiel notwendig, werten dein Smartphone aber zu einer Handheld-Spielekonsole auf. Mario Kart gibt es aber trotzdem immer noch ausschliesslich für die Nintendo Switch.

Router für die Ferienwohnung

Mit einer SIM-Karte mit passendem Datentarif und Hotspot-Funktion verwandelt sich das alte Smartphone in einen mobilen WLAN-Router für die Ferienwohnung, den Campingplatz, das Wohnmobil oder andere Orte, an denen es nur mobiles Internet gibt.

Den Kindern geben

Egal, ob du kleinen Kindern zur Unterhaltung ein Smartphone in die Hand geben willst oder sie ihr erstes eigenes Gerät bekommen: Dein gut erhaltenes Handy ist dafür geeignet. Sollte es kaputt oder verloren gehen, ist der Schaden nicht so hoch und das schlechte Gewissen beim Nachwuchs etwas kleiner. Rechne allerdings damit, dass mit zunehmendem Alter die Ansprüche der Kids höher werden.

Damit der Nachwuchs nicht komplett unkontrolliert unterwegs ist, kann ich die App Family Link für Android oder die Familienfreigabe in den Einstellungen von iOS empfehlen.

Den Großeltern schenken

Mein Kollege Ramon Schneider brachte noch die Oma und Opa ins Spiel. Richte das Smartphone simpel ein und lade einen Messenger drauf. Anschließend kannst du regelmäßig Fotos der Enkelkinder schicken. Ich bin zuversichtlich, dass die Großeltern trotz aller Zurückhaltung es schnell hinbekommen, sich die Fotos anzusehen.

Überwachungskamera

Kamera, Datenverbindung und Bewegungssensoren: Ein Smartphone hat alles an Bord, was eine IP-Kamera braucht. Egal, ob du damit deine Wohnung sichern, dein Baby beobachten oder – wie Kollege Thomas Balmer – einen Hund überwachen willst, du brauchst nur noch eine passende App – und gegebenenfalls eine dauerhafte Stromversorgung. Für Android gibt es zum Beispiel IP Webcam oder Motion Detector Pro, für iOS IP Webcam Home Security Camera. Die Auswahl in den App Stores ist noch größer.

Netzwerkspeicher (NAS)

Klingt verrückt, aber mit deinem alten Smartphone kannst du dir einen Netzwerkspeicher einrichten. Dafür muss das (Android-)Smartphone USB-Host-fähig sein. Das lässt sich zum Beispiel mit USB Host Diagnostics herausfinden. Du brauchst zusätzlich eine externe Festplatte, ein Kabel und eventuell passende Adapter. Mit Apps wie FTPDroid oder Servers Ultimate richtest du dann das NAS ein, das sich über das Smartphone per WLAN in dein Netzwerk einklinkt.

Spenden

Wenn du trotz dieser vielfältigen Tipps mit deinem alten brauchbaren Smartphone selber nichts anfangen kannst, kannst du es spenden. Es gibt in vielen Orten Initiativen, die gespendete Smartphones an Bedürftige weitergeben. Andere Organisationen wie der Nabu, die Caritas oder das Bundeswehr Sozialwerk sammeln auch Smartphones und stocken mit dem Gewinn aus dem Weiterverkauf oder dem Recycling ihren Etat auf. Für Deutschland sind hier einige Initiativen gesammelt. Auch in der Schweiz, wo ich auf den ersten Blick nur diese größere Aktion der Swisscom gefunden habe, existieren bestimmt auch lokale Initiativen. Ergänzungen könnt ihr gerne in die Kommentare posten.

Ist dein Smartphone für all diese Sachen zu kaputt, dann gehört es nicht in die Schublade, sondern direkt ins Recycling.

  • HintergrundSmartphone

    Des Mobiltelefons letzte Reise (Teil 1): Wie Wertstoffe gerettet werden

Wie sieht es bei dir aus? Nutzt du dein altes Smartphone bereits für eine dieser Sachen? Oder machst du damit sogar etwas ganz anderes?

Ich habe nicht alle genannten Verwendungszwecke für ein altes Smartphone ausprobiert, hätte aber Lust, das zu ändern. Über welchen Nutzungszweck würdest du dir einen weiterführenden Artikel wünschen?

155 Personen gefällt dieser Artikel


User Avatar
User Avatar
Jan Johannsen
Content Development Editor
jan.johannsen@galaxus.de

Als Grundschüler saß ich noch mit vielen Mitschülern bei einem Freund im Wohnzimmer, um auf der Super NES zu spielen. Inzwischen bekomme ich die neueste Technik direkt in die Hände und teste sie für euch. In den letzten Jahren bei Curved, Computer Bild und Netzwelt, nun bei Galaxus.de. 


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader