Eltern-Tipp: Schuhebinden leicht gemacht

Eltern-Tipp: Schuhebinden leicht gemacht

Sabrina Müller
Sabrina Müller
Saland, am 01.09.2020
Im Kindergarten ist das Schuhebinden mit dem «Mäschli» ein wichtiger Lerninhalt. Feinmotorisch ist der ganze Ablauf für viele Kinder jedoch eine Herausforderung. Mit dieser Bastelei bringst du es deinem Kind spielerisch bei.

Bei meinen Kindern hatte ich die Hoffnung schon fast aufgegeben. Mit den vielen Klettverschlüssen kam bei ihnen die Motivation zum Schuhebinden gar nie auf. Letzte Woche kam aber mein Sohn zu mir: «Beim Schwimmunterricht kann ich mir die Badehose ja gar nicht zuknoten.» Jetzt oder nie, dachte ich mir. Es ist an der Zeit, meinen Kindern die Schuhebinde-Technik beizubringen. Mittlerweile übt er und seine Schwester täglich fleissig das «Mäschli». Vor allem darum, da sie dann mit dem lustigen Kartonschuh herumlaufen dürfen.

Mach dich bereit fürs Basteln

Eine leere Taschentuchpackung benutzen wir als Grundlage. Dazu brauchst du zwei verschiedenfarbige Garnstücke, Papier, und ein paar Werkzeuge, wie Stifte, Leim, Farbe, Schere, Klebeband, Nadel und evtl. zwei Wäscheklammern.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar
Arbeitsplatz Reinigungsmittel
Tempo Taschentücher-Box
5,88
Tempo Tempo Taschentücher-Box
5

Bastel dir deinen eigenen Schuh

Bemale die Taschentuchbox mit Bastelfarbe.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Schneide hinten eine grössere Öffnung in den Karton, damit der Fuss darin Platz hat. Vorne lässt du die originale Öffnung.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Stich mit der Nadel einzelne Löcher in den Karton, durch welche du später die Schnürsenkel fädelst.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Verknote drei Stücke Garn miteinander und ziehe den neuen Strick durch die erste Öffnung des Kartons hindurch. Selbstverständlich kannst du auch ein dickes Garn oder gar einen richtigen Schnürsenkel dafür verwenden. Da wir aber in der DIY-Stimmung sind, werden die Fäden zum Zopf gebunden. Mit den Wäscheklammern kannst du den Zopf fixieren, wenn du die Zopflänge abmessen möchtest oder auch wenn du eine Pause brauchst.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Fädle den Zopf im Zickzack durch die Löcher hindurch und lass ca. 30 Zentimeter Garn übrig stehen.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Mit einem Klebeband kannst du das Ende des Zopfes umwickeln, ohne dass du es verknoten musst. Der Knoten könnte beim Üben vielleicht stören. Das Klebeband hingegen gibt dem Bändel dieselbe Stabilität wie die eines richtigen Schnürsenkels.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Ganz wichtig ist der Spruch. Ich habe ihn gleich als Hilfe auf ein Blatt Papier geschrieben und mit Symbolen erklärt. Dieses Blatt nehmen wir immer zur Hilfe.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Mit dem Sprüchli gehts ganz einfach

Reime und Verse sind praktische Lernhilfen für Kinder. Mit ihrer grossen Fantasie können sie sich bildlich vorstellen, wie sie diese Abenteuer erleben.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Tipps zum Lernen

Wähle für die Schnürsenkel bewusst zwei unterschiedliche Farben. Kinder können die beiden Schnüre viel besser auseinanderhalten, währenddem sie am Verknoten sind.

Schaffe eine Motivation. Entweder du nutzt die innere Motivation des Kindes, weil es selber auf die Idee gekommen ist und etwas alleine, aus eigenem Antrieb bewältigen möchte. Oder du bietest deinem Kind ein spannendes Spielerlebnis zum Üben an. Beispielsweise darf das Kind nach jedem Mal Schuhebinden eine grosse Runde in der Wohnung mit den Kartonschuhen herumlaufen und spielen, dass es die riesigsten Füsse der Welt hat.

Beende die Übung, wenn das Kind keine Energie mehr hat und anfängt, Blödsinn zu machen. Kinder in diesem Alter haben eine kurze Konzentrationsspanne. Es ist besser, immer wieder ein bisschen zu üben.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Ich wünsche dir viel Freude beim Ausprobieren und bin gespannt auf deine Erfahrungen zu meiner Anleitung. Mehr pädagogisch wertvolle Spiel- und Bastelideen von mir kannst du hier nachlesen.

36 Personen gefällt dieser Artikel


Sabrina Müller
Sabrina Müller

Autorin, Saland

Meine Schülerinnen und Schüler und auch meine eigenen Kinder inspirieren mich tagtäglich durch ihre unbändige Fantasie. Die kreativen Projekte, die daraus entstehen, dokumentiere ich gerne auf meinem Blog Fantasiewerk. Ich hoffe, damit ganz viele Mamis und Papis zum Basteln mit ihren Kindern anzuregen. [Fantasiewerk.ch](https://fantasiewerk.ch)

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren