Schaffe Ordnung in deiner LEGO-Ecke
Knowhow

Schaffe Ordnung in deiner LEGO-Ecke

Ramon Schneider
Ramon Schneider
Zürich, am 23.09.2019
Ein LEGO-Sammler hat mir verraten, nach welchem System er seine LEGO-Steine sortiert, was für nützliche Hilfsmittel in seiner «Werkstatt» zu finden sind und was er im Kampf gegen den Staub unternimmt.

Unter meinem Portrait von LEGO-Fan Thomas habt ihr euch in der Kommentarspalte rege ausgetauscht. Dabei kam eine spannende Anregung von User fluxxis.

Ordungssysteme für die LEGO-Werkstatt? Klingt nach einem Thema, bei dem ich einen Experten zu Rate ziehen muss. Also habe ich mich erneut an Thomas gewandt. Er fand die Frage ebenfalls interessant und hat mich noch einmal zu sich eingeladen.

Nach der Grösse und nicht nach Farbe

Wenn es darum geht, einzelne Steine zu sortieren, machen laut Thomas viele den gleichen Fehler: Sie sortieren alle Teile nach Farben. Das sieht zwar schön aus, bringt jedoch kaum Vorteile. Besser sei es, die Steine nach deren Grösse oder Themengebiet aufzuteilen. Thomas hat zum Beispiel ein Fach mit passenden LEGO-Steinen für Bäume, falls er mal einen Park bauen möchte. Eine andere Box enthält lauter Autoteile, um Fahrzeuge zu kreieren. Ebenfalls lohne es sich, alte und neue LEGO-Steine voneinander zu trennen: «Je nach Alter können die Steine vergilbt sein oder Beschädigungen aufweisen. Diese sortiere ich jeweils aus.»

Um die Steine zu sortieren, hat Thomas eine ganze Wand voller Kleinteilemagazine aus dem Handwerkerbedarf. Er schwört auf diese Dinger, da man die Fächer nicht öffnen muss, um zu sehen, was drin ist. Zudem seien sie sehr gut stapelbar und in mehreren verschiedenen Ausführungen erhältlich. Am liebsten mag Thomas die kleinen Fächer: «Bei den grossen Fächern kannst du zwar Zwischenstreben als Trennwände einbauen, die kleineren Boxen sind aber übersichtlicher.»

Unter dem Tisch finden sich weitere Boxen voller Steine. «Die noch unsortierten Bricks lagere ich in solchen grossen Plastikboxen», verrät mir Thomas. «Je nach Lust und Laune nehme ich mir hin und wieder eine solche Box zu Herzen und sortiere die Teile aus.» Die Sortierarbeit sei zwar monoton, habe aber auch eine meditative Seite.

Die kleinen Helfer

Neben Fächern für die Steine dürfen in einer LEGO-Werkstatt natürlich auch andere Hilfsmittel nicht fehlen. Zum einen hat Thomas auf seinem Tisch eine Schneidunterlage. Eines dieser grünen Dinger, welche du wahrscheinlich aus deiner Schulzeit kennst. Er schätzt diese Unterlage sehr, da sie angenehm weich ist und es sich gut darauf arbeiten lässt. Um beim Zusammenbauen von LEGO-Sets alles gut im Blick zu haben, ist eine Tischlampe unabdingbar. «Die Lampe muss nicht teuer sein oder schön aussehen. Hauptsache, sie liefert dir ein helles Licht.» Weiter hat Thomas auch eine Reihe von verschiedenen Pinzetten auf Lager. Diese benötigt er, um die Aufkleber präzise auf den LEGO-Steinen zu platzieren.

Unterlage/>
Schneidematte CM30 300x220 mm
Wedo Schneidematte CM30 300x220 mm

Staub ist ein echter Gegner

Staub ist laut Thomas der Staatsfeind Nr. 1. Das Problem dabei ist, dass man nicht einfach mit einem Staubsauger über die LEGO-Bauten düsen kann: «Ich hab zwar einen kleinen Handstaubsauger, muss damit aber immer höllisch aufpassen, damit ich nicht dutzende Steine einsauge.» Daher weicht Thomas oft auf Druckluft, Pinsel und Mikrofasertücher aus, was jedoch eine Sisyphusarbeit ist. «Der Staub wird dadurch nur von einem zum anderen Ort getragen, verschwindet aber nie komplett.»

Du willst noch mehr Tipps rund um LEGO? Dann stelle mir deine Fragen in der Kommentarspalte und ich versuche sie in einem weiteren Beitrag zu beantworten. Folge meinem Autorenprofil und du wirst benachrichtigt, sobald ich weitere Tipps und Tricks über LEGO verfasse.

38 Personen gefällt dieser Artikel


Ramon Schneider
Ramon Schneider
Junior Editor, Zürich
Auf dem Motorrad geniesse ich meine Freiheit, beim Angeln wecke ich meinen Jagdinstinkt und hinter der Kamera lasse ich meiner Kreativität freien Lauf. Bezahlt werde ich dafür, von früh bis spät mit Spielwaren Humbug zu betreiben.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren