1157,93
inkl. MwSt., kostenloser Versand

Canon EOS M6 II Kit + Elektronischer Sucher

15 - 45 mm, 32.50 Mpx, APS-C / DX
88%
Zwischen Fr 3.6. und Di 14.6. geliefert
nur 1 Stück im Lager des Lieferanten
Artikel 11814463

Beschreibung

Mit einer Kamera, die blitzschnell reagiert und fokussiert und Reihenaufnahmen mit bis zu 14 B/s aufnimmt, hältst du auch bei flüchtigen Augenblicke genau den richtigen Moment fest. Dank des mobilen Designs...

Spezifikationen

Die wichtigsten Spezifikationen auf einen Blick

Verschlusszeit
30 - 1/4000 s
Serienaufnahme Bilder/s
14 FPS

Rückgabe und Gewährleistung

100 Tage Rückgaberecht

In den ersten 14 Tagen gilt der gesetzliche Widerruf. Galaxus bietet darüber hinaus eine freiwillige Rückgabe bis zum 100. Tag ab Erhalt.

Gesetzl. Gewährleistung24 Monate

Das defekte Produkt kannst du uns einsenden. Die Versandkosten übernehmen wir.

Testberichte

88%

Durchschnittliche Bewertung 88%

Anzahl Testberichte 5

90%

DigitalPhoto Einzeltest

Testergebnis 4,5 von 5 Sternen - sehr gut i

undefined Logo

Ausgabe 08/2020 - Atemberaubende 32,5 Megapixel löst die zweite Generation der EOS M6 mit ihrem APS-C-Sensor auf. Sie punktet zudem mit besonders kompakten Abmessungen und einem recht günstigen Preis. Für 859 Euro bekommen Sie hier eine zuverlässige Begleiterin für unterwegs – viel Sensor für wenig Geld. Auf einen Sucher müssen Sie zwar verzichten, dafür lässt sich das Display für Selfie-Aufnahmen umklappen. Zudem verfügt die M6 Mark II über die starke Dual-Pixel-CMOS-AF-Technologie. Videoaufnahmen sind bis zur 4K-Au?ösung machbar... 

90%

Foto Magazin Einzeltest

Testergebnis 4 von 5 Sterne - Sehr gut i

undefined Logo

Ausgabe 13/2020 - Die EOS M6 Mark II ist eine spannende Weiterentwicklung innerhalb Canons kompakter M-Klasse. So viel Auflösung bei gleichzeitig hoher Serienbildgeschwindigkeit bekommt man anderswo nicht. Dazu kommen Features wie die Augenerkennung, die Anbindung via Bluetooth und Wi-Fi sowie der schnelle Autofokus. Der fehlende Sucher könnte gerade für weitsichtige Fotografen ein Problem sein - im Kit mit der Kamera ist der Aufstecksucher günstig zu bekommen. 

92%

dkamera.de Einzeltest

Testergebnis 91,94% - sehr gut i

undefined Logo

Ausgabe 05/2020 - Canon bietet mit der EOS M6 Mark II (Praxis) eine kompakte spiegellose Systemkamera an, die ein leistungsfähiges Gesamtpaket zu bieten hat. Der Verzicht auf einen Sucher macht kleine Abmessungen möglich, durch die optional erwerbbaren Sucher muss man darauf jedoch nicht zwingend verzichten. Mit diesem Konzept lässt Canon dem User freie Hand. Ohne Suchereinsatz wird das solide 3,0 Zoll messende LCD mit 180-Grad-Schwenkfunktion zur Bildkontrolle verwendet. Das Gehäuse der DSLM hat Canon zwar zweifellos ordentlich verarbeitet, der Einsatz von Kunststoff und die fehlenden Abdichtungen dürften bei den meisten Fotografen aber nicht gerade für Freudensprünge sorgen. Andere Kameras – auch aus der Mittelklasse – sind robuster.

Beim Handgriff hat sich Canon für eine ergonomische Form sowie eine griffige Gummierung entschieden, leider ist er etwas kurz geraten. Bei kleineren Objektiven, wozu die EF-M-Modelle allesamt gehören, stört das nicht oder nur wenig. Beim Einsatz von größeren EF-S- oder EF-Objektiven mittels Adapter finden wir das Handling aber nicht mehr komfortabel. Das ist eine Schattenseite des kleinen Gehäuses. Pluspunkte vergeben wir dagegen für die vielen Einstellräder der Canon EOS M6 Mark II (Produktbilder), die wichtigsten Parameter lassen sich schnell verändern. Tasten besitzt die DSLM nicht allzu viele, die meisten sind durch den Nutzer konfigurierbar. Die lange Liste an Fotoprogrammen und die weiteren Aufnahmen-Features (Intervallaufnahme oder das Fokus Bracketing) können sich ebenso sehen lassen.

Die Serienbildfunktion arbeitet überzeugend, das Autofokussystem nicht in allen Situationen.


Serienaufnahmen speichert die EOS M6 Mark II mit sehr flotten 13,8 Bildern pro Sekunde im herkömmlichen Aufnahmemodus und mit stattlichen 28,6 Bildern pro Sekunde im "RAW-Burst-Modus". Beide Werte überzeugen. Den Pufferspeicher hat Canon nicht allzu groß dimensioniert, mit 41 JPEG- und 38 komprimierten RAW-Bildern kann man jedoch auskommen. Im "RAW-Burst-Modus" sind es 55 Bilder in Folge, die Auflösung liegt allerdings nur bei knapp 18 Megapixel. Des Weiteren gestaltet sich das Auswählen eines Fotos deutlich aufwendiger. Das Autofokussystem der spiegellosen Systemkamera schlägt sich bei statischen Motiven und Porträts sehr gut, bewegte Objekte werden aber doch recht schnell aus dem Fokus verloren. Das machen andere Kameras besser. Die Fokussierungszeit liegt mit 0,28 Sekunden auf einem guten Niveau, vollständig einsatzbereit ist die Kamera nach ebenfalls guten 1,65 Sekunden.

Die Bildqualität der Fotos und Video bewegt sich im sehr guten Bereich.


Die Fotos der Canon EOS M6 Mark II lösen bei niedrigen ISO-Stufen sehr viele Details auf, das Rauschen hält sich dabei in Grenzen. Der 32,3-Megapixel-Sensor der APS-C-Klasse leistet also eine gute Arbeit. Erst ab ISO 6.400 sinkt die Detailwiedergabe sichtbar ab.
 

  • Auch bei hohen ISO-Werten bis 6.400 ist die Detailwiedergabe vergleichsweise gut
  • Dual Pixel CMOS-AF fast im gesamten Bildfeld nutzbar
  • Viele frei konfigurierbare Fn-Tasten
  • Voll- und Halbautomatiken sowie manueller Belichtungsmodus vorhanden
  • Kompatibel zu allen getesteten Speicherkarten bis 256GB
  • Zur 256GB SDXC-Speicherkarte Lexar Professional 600x Speed (UHS-I, Class 10) kompatibel
  • Zur 64GB SDXC-Karte Lexar Professional 2.000x (300MB/Sek) UHS-II Class 10 kompatibel
  • Sehr gute Bildqualität & hohe Auflösung bis ISO 3.200
  • Ordentlich aufgelöstes (1,04 Millionen Subpixel) und schwenkbares 3,2 Zoll Display
  • Das Display erlaubt die Bildkontrolle auch bei Selbstporträts
  • Sehr hohe Bildrate (im Labor: 13,8 Bilder/Sek. für bis zu 38 RAW-Bilder in Folge)
  • Extrem hohe Bildrate im RAW-Burst-Modus (28,5 Bilder/Sek. für 55 Fotos in Folge)
  • Recht schneller und treffsicherer AF (Fokussierung inkl. Auslöseverzögerung nur 0,28 Sek.)
  • Viele Wählräder und einige Tasten vorhanden
  • Sehr viele Einstellungsmöglichkeiten im Menü möglich
  • Quickmenü und "My Menu" mit den wichtigsten Optionen vorhanden
  • Manuelle Fokussierung mit Peaking-Unterstützung und Displaylupe
  • Intervallaufnahme und Fokus-Bracketing möglich
  • Aufnahmen im RAW-Bildformat möglich (ebenso natürlich JPEG+RAW)
  • WLAN und Bluetooth für kabellose Fernsteuerung und Datenübertragung vorhanden
  • Zubehörschuh für ein Blitzgerät vorhanden
  • 4K-Videoaufnahme mit bis zu 30 Vollbildern pro Sekunde (2160p30) möglich
  • Full-HD-Videoaufnahme mit bis zu 120 Vollbildern pro Sekunde (1080p120) möglich
  • Sehr gute Bildqualität im Videomodus
  • Anschluss für ein externes Mikrofon (3,5mm Klinke)
  • 4K-Videos lassen sich nur im Videomodus aufnehmen
  • Vergleichsweise einfaches Kunststoffgehäuse ohne Abdichtungen

Preisentwicklung

Transparenz ist uns wichtig – auch bei unseren Preisen. In dieser Grafik siehst du, wie sich der Preis über die Zeit entwickelt hat. Mehr erfahren