LG VRH950MSPCM

84%
Aktuell nicht lieferbar und kein Liefertermin vorhanden.
Artikel 6333971

Dual Eye 2.0™
Das verbesserte Dual-Kamera-System ermöglicht es dem LG HomBot Square auch im Dunkeln präzise zu navigieren. Durch die II-SLAM-Technologie berechnet die obere Kamera automatisch die Lichtintensität...

Die wichtigsten Spezifikationen auf einen Blick

Reinigungsfunktionen
Nass aufnehmen, Staubsaugen
Höhe
8.90 cm
Ladezeit
3 h
Akkulaufzeit
100 min

84%

Durchschnittliche Bewertung 84%

Anzahl Testberichte 3

61%

Stiftung Warentest Saugroboter im Test

Platzierung 7 aus 8

Testergebnis 3,4 - befriedigend i

undefined Logo

Ausgabe 03/2019 - Der Wächter. Auch VRH950 kann Videobilder aufs Handy senden, zur Überwachung eingesetzt zudem Fotos, wenn sein Sensor Bewegung erkennt. Er reinigt befriedigend, navigiert gut. Im dunklen Testraum fand er seine Ladestation nicht. Mit Fernbedienung und App manuell zu lenken. Die Reinigung ausgewählter Bereiche ist programmierbar. Staub hält er vergleichsweise gut zurück. Extra: Halterung mit Mikrofaser-Mopp zum Staubwischen. Fazit:Laut Anbieter nicht mehr im Sortiment vertreten. 

Zum kompletten Testbericht
92%

Testmagazin Intelligente Bodenreinigung - 9 Saugroboter im Vergleichstest

Platzierung 2 aus 9

Testergebnis 94,0% - sehr gut i

undefined Logo

Ausgabe 08/2017 - Auf dem zweiten Platz landete der LG HomeBot Square VR950, der nicht nur eine sehr gute Reinigungsleistung aufweist und mit geordneten, systematischen Bewegungsabläufen punktet, sondern auch die niedrigste Betriebslautstärke in diesem Test bietet. Über Fernbedienung und App kann das Modell gesteuert werden, ebenso wie über Tasten am Gerät. Mit der App ist auch die Möglichkeit der Raumüberwachung durch die integrierten Kameras am Roboter gegeben. Hier bietet sich auch die Möglichkeit einen Mopaufsatz anzubringen. 

  • sehr gute Reinigungsleistung auf Hartböden
  • intelligente Navigation mit Kamera
  • Fernbedienung und App
  • Home ViewTM und Home GuardTM
  • leisestes Modell im Test
  • großer Staubbehälter
  • erfasst nicht allen Schmutz auf Teppich
Zum kompletten Testbericht
100%

technikzuhause.de Einzeltest

Testergebnis 1,0 - sehr gut i

undefined Logo
Testsieger

Ausgabe 12/2017 - Insgesamt zeigten die Testkandidaten, angeführt von LG recht gute Saugleistungen, wobei Ecken und Kanten nicht zu ihrem Lieblingsterrain zählen. Sie fahren teilweise sehr geräuschvoll (Dyson, Neato) über die Fläche; dabei rüpeln sie sich bisweilen den Weg frei und schieben Kleinmöbel etc. einfach beiseite (LG, iRobot, Samsung). Hier gingen die Geräte von Dyson und Neato sanfter zu Werke.
Die Roboter sind WLAN-fähig und über eine App steuerbar. Das erforderliche Prozedere hat aber auf Anhieb nur bei iRobot und Neato funktioniert. Hilfreich bei der Bedienung sind die Sprechinformationen bei LG und Samsung.
Zusammengefasst: Dyson 360 Eye für 999 Euro mit guten Saugleistungen ist klein, wendig aber recht laut und mit 11,5 cm recht hoch. Das Design der Ladestation ist wirklich klasse.
iRobot Roomba 980 für ebenfalls 999 Euro arbeitet leiser mit guten bis sehr guten Saugergebnissen; hier klappte auf Anhieb auch die App-Nutzung.
LG HomBot für 1.199 Euro arbeitet sehr leise und zeigte das beste Saugergebnis und bietet die besonderen Funktionen Home View und Home Guard. Das Gerät ist zudem mit einem Wischmop ausgestattet. Neato Botvac connected für rund 800 Euro lieferte gute Saugergebnisse ab und hat mit 8 cm die geringste Bauhöhe. Auch hier klappte die App-Nutzung. Samsung PowerBot VR7000 mit Sprechfunktion für 899 Euro ist mit 9,5 cm recht hoch gebaut, er lieferte aber gute bis sehr gute Saugergebnisse ab; zudem lässt sich der Staubbehälter wirklich komfortabel entnehmen.
 

  • Home View, Home Guard
  • Sprachinformationen
  • Leiser Betrieb
  • Hindernis wegschieben

Transparenz ist uns wichtig – auch bei unseren Preisen. In dieser Grafik siehst du, wie sich der Preis über die Zeit entwickelt hat. Mehr erfahren